Archiv der Kategorie: Bildung

An meinen Sohn – danke

So könnte ein heutiger Rentner seinem Sohn einen Brief geschrieben haben.

Du fiktiver Sohn in Deutschland – Du arbeitest heute fleißig damit die Rentenkasse (eine Selbstverwaltungseinrichtung der Arbeitgeber und der Beschäftigten) Deinen Großeltern und Eltern eine halbwegs auskömmliche Rente zukommen lassen kann. Daneben hat aber der Staat kräftig in diese Kasse gegriffen um weniger Schulden für den aufgeblähten Verwaltungsapparat zu machen und damit auch kräftig Zinsen gespart. Das heißt, die überschüssigen Rentenbeitragszahlungen wurden Deinem Vater nie zurückgegeben. Informationen dazu findest Du in der sogenannten Teufel Tabelle und der Zinstabelle der Bundesbank. Du bist ja ein kluger Kopf und kannst rechnen.

Link zu Aktion demokratische Gemeinschaft e.V.

https://www.adg-ev.de/index.php/publikationen/publikationen-altersvorsorge/1387-versicherungsfremde-leistungen-2015

Link zu Zinstabelle:

https://www.bundesbank.de/resource/blob/650692/8e8d7030d6e8ffc46f93a7f80f3915b4/mL/s510ttdiskont-data.pdf

Wenn Dir heute Politiker und andere dumme Menschen was davon erzählen, dass die Rente vom Staat kommt, dann weißt Du das heute besser. Solltest du mal im Gespräch von diesem Fakt sprechen, dann kann es Dir passieren, dass Du als Reichsbürger verunglimpft wirst. Vermeide einfach Dir solche Leute als Gesprächspartner auszusuchen. Die wissen es nicht besser, denn 70 Jahre Indoktrination haben das Volk vergiftet. In Wahrheit könnte die Rente Deines Vaters um etwa 25 % höher sein, so dass Dein Vater für seine Enkel was übrig hätte.

Und denke immer daran:

Bei der granitenen Dummheit unserer Menschheit wundere man sich nicht über den Erfolg. Geleitet durch seine Presse und geblendet vom neuen verlockenden Programm kehrt das „bürgerliche“ wie das „proletarische“ Stimmvieh wieder in den gemeinsamen Stall zurück und wählt seine alten Betrüger.

Zu finden bei Adolf Hitler „Mein Kampf“ Band 2 Seite 412 – um 1920 war das. Quelle: http://www.dedokwerker.nl/copy/mein_kampf_de.pdf

Auch heute ist es wieder so.

Pandemie? gefährlich?

Wie gefährlich? Eine kritische Batrachtung:

https://zwangsabzocke-nein.de/betreutes-denken/

22. Aug. 2020 10:49 Uhr

Die Tests auf das Coronavirus sind immer noch nicht dort, wo sie sein sollten, aber selbst bei den Tests, die wir haben, gibt es Bedenken hinsichtlich der Genauigkeit der Ergebnisse einiger Tests.

Eine Sache, die man bei einem Test verstehen muss, ist, dass das Ergebnis nicht das A und O ist und dass Tests nicht gleichwertig angelegt sind. Aufgrund der Funktionsweise von Tests besteht die Möglichkeit, dass die angegebenen Ergebnisse nicht der Realität entsprechen. Die Wahrscheinlichkeit, dass dies geschieht, ist normalerweise gering, aber nicht gleich Null. Je nach Test kann auf hundert getestete Personen eine Handvoll Menschen kommen, die ein Ergebnis erhalten, das nicht genau vorhersagt, ob sie die Krankheit haben oder nicht.

Was sind echte positive und echte negative Ergebnisse?

Zunächst solltest du wissen, dass ein echtes positives Ergebnis bedeutet, dass der Test gefunden hat, wonach er gesucht hat. Wenn du dich zum Beispiel auf Grippe testen läßt, bedeutet ein wirklich positives Ergebnis, dass der Test das Vorhandensein von genetischem Material des Grippevirus nachgewiesen hat. Andererseits bedeutet ein echtes falsches Ergebnis, dass kein genetisches Material von der Grippe nachgewiesen wurde.

mit Material aus dem Internet.

Das Verhalten der Menschen ist sehr abhängig vom Bildungsgrad und von der Bereitschaft sich mit der zugegebenen Schwierigkeit und Komplexität auseinander zu setzen.

Das bayerische Schulsystem

differenziert die Menschen bezüglich der für das Polit- und Wirtschaftssystem brauchbaren ……. Bessere Ergebnisse wären wünschenswert aber nicht gewollt.

Kultusminister Prof. Dr. Michael Piazolo übernehmen sie, sie wurden gewählt, weil die Bürger mit der absoluten Mehrheit der CSU in Bezug zur Bildung nicht zufrieden war.

22. Aug. 2020 17:40 Uhr

Corona: Wo die Gefahr einer Ansteckung am höchsten ist – neue Studie des RKI

Die Forscher des Robert Koch-Instituts haben untersucht, auf welchen Wegen sich die Menschen in Deutschland anstecken. Auch zur Bedeutung der Schulen gibt es neue Erkenntnisse. Link zu inFranken.de

Art. 10 EMRK und Art. 11 GrCh

der Staat und seine Handelnden haben sich vollständig aus meiner Meinungsbildung herauszuhalten.

Gemäß beiden Regelwerken ist es unabdingbar, daß Einschränkungen nur im Rahmen der Vorgaben dieser jeweiligen Regelwerke erfolgen dürfen.

Die für EuGH und EGMR notwendig darlegbare Selbstbetroffenheit wird mir insofern gelingen, wenn ich es auf die vom Staat vorgenommene Zwangsvollstreckungen ankommen lasse.

Ausübung von Zwang auf einen Verbraucher ist unzulässig; „Verbraucher“ ist jede natürliche Person. Was ist ein Verbraucher?

§ 13 BGB - Verbraucher
https://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__13.html
§ 13 Verbraucher
Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können.

Der Normadressat hat mit der Rundfunkanstalt kein Rechtsgeschäft abgeschlossen. Ich bin der Normadressat.

Jetzt wende ich das auf die von Art. 10 EMRK und Art. 11 GrCh geregelten Bereiche an, nehme die von EU und Bund vorgegebene Unternehmensgleichbehandlung noch dazu, und fertig ist die staatliche Einflußnahme auf mein Medienverhalten, bewirkt durch den Richter am Amtsgericht und den Gerichtsvollzieher Michael Rehwagen(Gerichtsvollzieher in Hof), die für den Rundfunk Büttel spielen, anstatt diesen auf den ordentlichen Rechtsweg zu verweisen, der für alle Unternehmen kraft EU und Bund der vorgegebene Rechtsweg ist, wenn Forderungen gegenüber Verbrauchern geltend zu machen sind.

Man muss nun berücksichtigen, daß sich der Landesnormgeber mit der Formulierung der „Schickschuld“ weder über den europäischen Normgeber, noch über den des Bundes hinweggesetzt hat; die Mißachtung der europäischen und bundesrechtlichen Normen bewirkt erst der lokale Büttel, der nicht begriffen hat, daß er die Pflicht hat, sich der europäischen wie bundesrechtlichen Norm vor der Norm des Landes zu unterwerfen, denn das Höhere bricht das Niedere, belegt durch Art. 31 GG.

Und das höhere Recht bestimmt halt, daß die staatliche Einmischung/Störung/Einflußnahme in allen Belangen der Information und Meinung nicht zu dulden ist.

Hoffen wir, dass Europa die Mißachtung von Europa in keinem Falle hinnehmen wird!

Sollten diese Ausführungen der Grund dafür sein, dass meine Klage gegen den Gerichtsvollzieher Michael Rehwagen(Gerichtsvollzieher in Hof) noch immer beim Amtsgericht Hof unter der Leitung von Herrn Amtsgerichtdirektor Reiner Chwoyka schlummert?

Link zu meiner Klage gegen Michael Rehwagen „Obergerichtsvollzieher“

Eine Sachpfändung und Pfändungsversuche in meine Konten wurden nicht versucht.

Der bei mir vorgenommene Eintrag in das Schuldenregister ist ein offensichtlicher Rechtsbruch, den ich nur deshalb nicht sanktionieren lassen kann, weil mir die dafür nötige Zeit und das dafür notwendige Kapital fehlt.

Für eine Mitgliedschaft im öffentlich rechtlichen Rundfunk besteht meinerseits kein Interesse und auch keine Bereitschaft diesen zu finanzieren

Fundstellen für Teile dieser Betrachtung sind das Internet!

Verblödung total

Hier wird die verheerende Auswirkung des staatlichen deutschen Bildungssystems und der Indoktrination durch Systemmedien sichtbar, wenn veranlasst durch DPA – die wohl das erwünschte Ergebnis vorgab – rp-online schreibt.

Die Mehrheit der Deutschen ist gegen eine Lockerung des Kontaktverbots zur Eindämmung der Corona-Pandemie. In einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag der Deutschen Presse-Agentur plädierten 44 Prozent für eine Verlängerung der Maßnahmen über den 19. April hinaus, 12 Prozent sind sogar für eine Verschärfung. Nur 32 Prozent sind für eine Lockerung und 8 Prozent für eine Abschaffung der von Bund und Ländern beschlossenen Einschränkungen. 5 Prozent machten keine Angaben.

das schreibt RP Online am 13.4.2020

Wer steckt hinter DPA – Deutsche Presse Agentur?

In diesem Zusammenhang – Kritischer Journalismus

Mails Volle Kanne

In der Sendung Volle Kanne vom 31. Januar 2020 behauptet doch allen Ernstes Peter Frey in Minute 19:55 dass seine Institution von freiwilligen Beiträgen lebt.

https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,33202.msg203607.html#msg203607

Peter Frey hat durchaus die Wahrheit gesagt, da es kein formelles Gesetz für die Finanzierung des Staatsfunks zu Lasten der Bürger gibt, sind die geleisteten Beiträge freiwilliger Natur. Es ist durchaus nicht verwunderlich, dass der gewöhnliche Untertan sich damit nicht auseinandersetzt, denn das staatliche Bildungssystem in steter Kooperation mit dem öffentlich rechtlichen Schundfunk, hat dem Bürger das selber Denken längst abgewöhnt.