Archiv der Kategorie: Influenza

vorläufige sterbefallzahlen 2020

Basierend auf vorläufigen Daten registrierte das Statistische Bundesamt im Jahr 2020 bis einschließlich 31. Oktober 788.332 Sterbefälle. Diese Zahl liegt damit exakt zwischen den Werten von 2018 (777.813) und 2019 (799.113) und nur minimal über dem Durchschnitt der vergangenen vier Jahre. Dieser liegt bei 775.526 Sterbefällen bis Ende Oktober. Die Differenz umfasst etwa die Sterbefälle einer Woche.

Stichtag Bevölkerungsstand
31.12.2014 81 197 537
31.12.2015 82 175 684
31.12.2016 82 521 653
31.12.2017 82 792 351
31.12.2018 83 019 213
31.12.2019 83 166 711

Bevölkerungsentwicklung nach destatis.de

Wenn man sich das Ganze alters­spezifisch anschaut, dann sind es vor allem die über 80-Jährigen, die davon betroffen waren. Dort lagen die Zahlen teil­weise 20 Prozent über dem Vorjahres-Durch­schnitt. Man muss aller­dings berück­sichtigen, dass mittler­weile mehr über 80-Jährige in Deutsch­land leben als in den letzten Jahren. Wenn man die Sterbe­fälle ins Verhältnis zur Bevölke­rung setzt, ergeben sich immer noch erhöhte Sterbe­raten von 10 Prozent für diese Alters­gruppe – und das trotz der Maß­nahmen, die ergriffen wurden, um das Infektions­geschehen so weit wie möglich einzudämmen.

________________________________________________________

Es gibt eine gewisse Korrelation zur Arbeitsmigration um das Jahr 1960.

In der Zeit des wirtschaftlichen Aufschwungs und der Vollbeschäftigung in den 1950er und 1960er Jahren fehlte es in Westdeutschland an Arbeitskräften für gering qualifizierte Tätigkeiten, vor allem in der Montan- und Automobilindustrie, Stadt- und Gebäudereinigung. Im europäischen Ausland wurden seit 1955 mithilfe von Anwerbebüros und bilateralen Anwerbeabkommen anfänglich vor allem weibliche, danach praktisch nur noch männliche Gastarbeiter angeworben.[3][4]

Es waren damals junge Frauen und Männer die angeworben wurden und viele von Ihnen blieben für immer in Deutschland. Viele von Ihnen dürften heute das Alter um 80 Jahre erreicht haben.

https://de.wikipedia.org/wiki/Arbeitsmigration

_________________________________________________________

Auch in den Jahren 2016 bis 2019 gibt es Zeiten mit (deutlicher) Übersterblichkeit. Besonders markant zeigen sie sich im Frühjahr 2017 und 2018, sowie in den Sommermonaten 2018 und 2019. Betrachtet man die Entwicklung der Sterbefallzahlen nach Jahr, zählt 2020 zu den unauffälligen Jahren.

es gibt laut einer Studie aus dem August 2020 keinerlei evidenzbasierte Beweise, dass die „AHA“-Regeln dazu beigetragen haben, dass das Infektionsgeschehen und die Todesraten abgenommen haben.

Daten gefunden im Internet

Anmerkung des Seitenbetreibers:

Einzig allein wird die Zahl kleiner und mittlerer Erwerbsbetriebe – Kosmetik, Gastronomie, Frisöre, Boutiquen und Kleingewerbetreibenden – abnehmen. Damit verlieren viele Mütter und Väter mit Kindern ihren Job. Die Städte werden veröden.

Tolle Leistung von Merkel, Söder, Spahn und Lauterbach.

Ich hasse meine Feinde nicht. Ich setze mich an den Fluss und warte bis ihre Leichen vorüber schwimmen.

corvid-19

Veröffentlichungsdatum 8.12.2020 Statistiken für Deutschland nach Statista:

Bevölkerung: ……… 83.170.000

Krankenhausbetten: …… 497.200  …. 1998 waren es 571.600

Intensivbetten: ……………. 27.000

Gesamt gestorben ca.……890.000….. 1,07 % der Gesamtbevölkerung

Jedes Krankenhausbett kann im Jahr 2 mal mit einem Gestorbenen belegt gewesen sein.

lt. RKI Stand 5.12.2020

Covid Fallzahlen ……….. 1.197.709 …..1,44 % der Gesamtbevölkerung

Covid Todesfälle ……………19.342 ….. 0,02 % der Gesamtbevölkerung

Sonstige Todesfälle ca. ……870.000 ….. 0,98 % der Gesamtbevölkerung

Grippe Tode 2019/2020 ca. ………186.919 ….. 0,22 % der Gesamtbevölkerung trotz Impfungen

Da nicht alle Covid Sterbefälle obduziert werden, könnten  die Sterbefallzahlen durchaus in den jährlichen Sterbefallzahlen enthalten sein. Inzidenzzahlen sind Mondzahlen, denn sie bedeuten Erkrankungen.

Die geplanten Maßnahmen der Ministerpräsidenten sind Willkür

Update 20.12.2020 Stand 15.12.2020

  • Infizierte: Die Gesamtzahl der Infektionen seit Beginn der Pandemie in Deutschland beträgt laut jüngsten Werten des RKI 1.351.510 Fälle.

gerundet: 1,63 % der Gesamtbevölkerung – keine Erkrankungen, siehe Fazit weiter unten.

  • Tote: Die Zahl der Menschen, die mit oder an einer Corona-Infektion gestorben sind, liegt bei 22.475. Das sind 500 Tote mehr als am Vortag. Am Freitag waren beinahe 600 neue Todesfälle vermeldet worden.

22.475 der Gesamtbevölkerung gerundet: 0,03 %

Epidemiologische Lage in Deutschland (Datenstand 20.12.2020, 0:00 Uhr)
In Einklang mit den internationalen Standards der WHO1 und des ECDC² wertet das RKI alle labordiagnostischen PCR-Nachweise von SARS-CoV-2 unabhängig vom Vorhandensein oder der Ausprägung einer klinischen Symptomatik als COVID-19-Fälle. Im folgenden Bericht sind somit unter COVID-19-Fällen sowohl akute SARS-CoV-2-Infektionen als auch COVID-19-Erkrankungen zusammengefasst. Weitere Erläuterungen finden sich unter „Hinweise zur Datenerfassung und -bewertung“.

Nebenbemerkung des Seitenbetreibers:

unter den Neuinfizierungen können auch wiederholt getestete ansonsten gesunde Menschen mitgezählt werden. Ob eine Plausibilität geprüft wird, ist hier nicht bekannt.

Fazit:

siehe auch PCR-Test untauglich

Wir werden täglich belogen von Politikern und Pressehuren.

Corona Merkel

Erstveröffentlichung 10. Dezember 2020

Update 15. Dezember 2020 RKI gemeldete Todesfälle BRD

mehr als 1000 Tote innerhalb 24 Stunden. Alarmismus Presse.

Jährlich sterben ca. 900.000 Menschen ca. 1,4 % der Bevölkerung

Durchschnittlich sterben daher täglich 900.000 geteilt durch 365

Ergebnis: 2.465 Menschen sterben täglich

jede Minute sterben 1,7 Menschen.

an allen möglichen Ursachen – unter anderem können auch Corona Viren nachgewiesen werden.

Erstveröffentlichung 10. Dezember 2020

Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hält angesichts der anhaltend hohen Corona-Infektionszahlen Entscheidungen über weitergehende Maßnahmen noch vor Weihnachten für nötig. Gegenwärtig werde ihr zu viel über Glühweinstände gesprochen und zu wenig über die Krankenschwestern und Pflegekräfte, die unter Hochdruck und mit großem Einsatz auf den Intensivstationen und in den Pflegeheimen …

Quelle:

Link zu Redaktionsnetzwerk 07.12.2020, 17:58 Uhr

Krankenhausbetten: 2019 … 497.200 …. 1998 waren es 571.600

Die Pflegekräfte und Krankenschwestern wurden ebenfalls abgebaut

Merkel wuchs in der DDR auf und war dort als Physikerin am Zentralinstitut für Physikalische Chemie tätig. Bei der Bundestagswahl am 2. Dezember 1990 errang sie erstmals ein Bundestagsmandat. Bei den folgenden sieben Bundestagswahlen wurde sie in ihrem Wahlkreis in Vorpommern direkt gewählt.[3] Von 1991 bis 1994 war Merkel Bundesministerin für Frauen und Jugend im Kabinett Kohl IV und von 1994 bis 1998 Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit im Kabinett Kohl V. 1998 bis zu ihrer Wahl zur Bundesvorsitzenden der Partei amtierte sie als Generalsekretärin der CDU.

aus Wikipedia

Die alte Frau sollte abdanken, sie scheint ein Problem mit dem Gedächtnis zu haben. Sie hatte während ihrer Kanzlerzeit Möglichkeiten, die Zustände zu verbessern. Das Wissen um die Koexistenz des Menschen mit Bakterien, Viren und Pilzen scheint auch nicht vorhanden zu sein.

Könnte es sein, dass Merkel die Deutschen hasst? So herübergerettet aus ihrer DDR-Prägung.

Fallzahlen in Deutschland

Stand: 10.12.2020, 00:00 Uhr (online aktualisiert um 8:25 Uhr)

Corona Gestorbene 20.372 etwa soviel wie jährlich an Krankenhauskeimen sterben und ebenso viel die an Grippevirus sterben.

In Deutschland kommt es demnach jährlich zu etwa 400.000 bis 600.000 Krankenhausinfektionen. Die Zahl der durch Krankenhauskeime verursachten Todesfälle liegt bei 10.000 bis 20.000 pro Jahr.

15.11.2019 – 12:57, Dajana Rubert/AFP

Das Durchschnittsalter der Gestorbenen liegt bei 81 Jahren.

Gestorbene gesamt pro Jahr ca. 850.000 bis 900.000 ca. 1,4 % der Bevölkerung

Ärzte Coronaleugner?

Die Zeit schreibt:

Veronika Völlinger – ZEIT ONLINE – Samstag, 21. November 2020

Äußerungen von Ärzten haben ein besonderes Gewicht
Ärzte sind zentrale Figuren in der Coronavirus-Pandemie. Sie müssen Patientinnen versorgen und sind selbst in den Kliniken und Praxen einem großen Infektionsrisiko ausgesetzt. Sofern sie auch in der Forschung arbeiten, wird von ihnen erwartet, dass sie schnell ein gutes Gegenmittel finden, Medikamente oder einen Impfstoff. Die meisten gehen mit diesen Anforderungen verantwortungsbewusst um.

https://a.msn.com/r/2/BB1be41M?m=de-de&referrerID=InAppShare

Die Zeit vergeudet viel Druckerschwärze um den Menschen nichts zu sagen. Die Zeit reiht sich ein, in die Verunglimpfung von Kritikern, ohne die Behauptungen der Kritiker näher zu beleuchten. Die Zeit bedroht Ärzte, die ihre Patienten durchaus verantwortungsvoll auf die vielen unbeantworteten Fragen rund um sars-cov-2 oder die Erkrankung Covid-19 hinweisen. Ein Arzt macht sich ebenfalls strafbar, wenn er die Patienten nicht verantwortungsvoll aufklärt.

https://de.wikipedia.org/wiki/%C3%84rztekammer_(Deutschland)

Das jeweils zuständige Landesministerium übt die Rechtsaufsicht (nicht die Fachaufsicht) aus.

über den Landesärztekammern wacht die Bundesärztekammer.

Die Gefahr, die von der Massenverblödung durch Rundfunk und Fernsehen ausgeht, ist durchaus evident. Die Hetze ist allgegenwärtig.

Ich habe versucht den Link auf msn zu zeit.de aufzulösen. Dort hindert mich aber – entweder ein Abo abzuschließen oder mich mit Werbung zukleistern zu lassen – an diesem, meinem Vorhaben. Microsoft News sollte derartige Veröffentlichungen unterlassen.

Niedrige Sterberate

Etwa 10 % der Weltbevölkerung bereits mit sars-cov-2 infiziert.

https://covid19.who.int/

1,324,249 deaths, reported to WHO.

das sind gerundet 0,02 % der Weltbevölkerung

54,771,888 confirmed cases of COVID-19, including 1,324,249 deaths, reported to WHO.

ca. 2,4% der Infizierten starben

sars-cov-2 ist wie die jährliche Grippe, auch bei schwerer Grippeerkrankung macht es Intensivbehandlung mit Beatmung notwendig.

Das Leben geht weiter, der Virus ist unser treuer Begleiter. Trotz Virus-Gefahren, Bakterien und Pilzen wuchs die Weltbevölkerung.

https://worldhealthorg.shinyapps.io/covid/

Neue IfSG-Grundlage

Neue IfSG-Grundlage für Corona-Maßnahmen „Ver­fas­sungs­widrig und voller hand­wer­k­li­cher Fehler“

von Hasso Suliak 12.11.2020

Neue IfSG-Grundlage für Corona-Maßnahmen: „Verfassungswidrig und voller handwerklicher Fehler“ . In: Legal Tribune Online, 12.11.2020 , https://www.lto.de/persistent/a_id/43405/ (abgerufen am: 17.11.2020 )

Update 17.11.2020

Neue Ermächtigung für Corona-Maßnahmen im IfSG Nach Kritik von Juristen bes­sert die GroKo nach

von Hasso Suliak 16.11.2020

Neue Ermächtigung für Corona-Maßnahmen im IfSG: Nach Kritik von Juristen bessert die GroKo nach . In: Legal Tribune Online, 16.11.2020 , https://www.lto.de/persistent/a_id/43440/ (abgerufen am: 17.11.2020 )

Update 19.11.2020

Das zur Bewältigung der Coronakrise vorgelegte dritte Bevölkerungsschutzpaket wird von Gesundheits- und Sozialexperten grundsätzlich begrüßt. Kritisch äußerten sich hingegen Rechtsexperten, die in den geplanten Änderungen des Infektionsschutzgesetzes (IfSG) keine geeignete Rechtsgrundlage sehen. Die Sachverständigen äußerten sich anlässlich einer Anhörung des Gesundheitsausschusses des Bundestags unter Leitung von Erwin Rüddel (CDU/CSU) über das Gesetzespaket am Donnerstag, 12. November 2020, in schriftlichen Stellungnahmen.

https://www.bundestag.de/dokumente/textarchiv/2020/kw46-pa-gesundheit-bevoelkerungsschutz-803156

gestern 18.11.2020 wurde nun die Gesetzesänderung im Schweinsgalopp beschlossen und der Bundespräsident hat noch gestern unterschrieben.

Grippe impfstoff

https://www.augsburger-allgemeine.de/politik/Informations-Desaster-fuer-bayerische-Grippeimpfung-id58538501.html

Seit Wochen sind Grippe-Impfmittel knapp, doch die Staatsregierung hortet still Hunderttausende Dosen

Zahllose Apotheker ärgerten sich über das überraschende Fax, dass das bayerische Gesundheitsministerium 550000 Grippe-Impfdosen hortet und diese ohne vorherige Ankündigung den Ärzten zur Verfügung stellen will. Denn seit Wochen ringen Apotheken und Ärzte auch nur um den kleinsten Nachschub, müssen Hausärzte enttäuschte Patienten vertrösten, ohne zu wissen, wie es weitergeht.

Meine Frage:

lliegen auf den Intensivstationen Grippekranke, weil für Belegung der Intensivbetten höhere Fallpauschalen an die Krankenhausbetreiber erstattet werden?

Das RKI meldet:

Die Werte der ARE-Konsultationsinzidenz
befinden sich trotz des Rückgangs in der 45. KW insgesamt über den Werten der Vorsaisons.
In einigen AGI-Regionen lag die Inzidenz in den Altersgruppen der 15- bis 59-Jährigen in den
letzten Wochen im Bereich der Werte zum Höhepunkt der letzten Grippewellen.

https://influenza.rki.de/

Fachausdrückke Erklärung:

https://influenza.rki.de/Glossar.aspx

Was sagt ein positives Ergebnis aus und was nicht?

Ein positiver Test kann bedeuten, dass in der Probe SARS CoV 2 Virus RNA vorhanden war. Er sagt aber nichts darüber aus,

  • ob jemand wirklich an Covid 19 erkrankt ist,
  • ob jemand noch an Covid 19 erkranken wird,
  • wie stark die Erkrankung verläuft, falls die Person denn erkrankt.

Eine Studie der Universität Tübingen zeigt zum Beispiel, dass bei 81 Prozent der Studienteilnehmer bedingt durch den Kontakt mit anderen Coronaviren bereits eine zellbasierte Immunität gegen SARS CoV 2 vorliegt (2). Diese Personen werden in der Regel selbst bei einer Infektion keine oder nur sehr leicht Symptome entwickeln.

gefunden auf Rubikon

Anmerkung des Seitenbetreibers:

Wir werden von verantwortungslosen Vollpfosten regiert.

Lese dazu das Werk von Hans Herbert von Arnim. Vom schönen Schein der Demokratie: Politik ohne Verantwortung – am Volk vorbei (Deutsch)

Pandemie

Pandemie (von altgriechisch παν pan ‚gesamt, umfassend, alles’ und δῆμος dēmos ‚Volk‘) bezeichnet eine „neu, aber zeitlich begrenzt in Erscheinung tretende, weltweite starke Ausbreitung einer Infektionskrankheit mit hohen Erkrankungszahlen und i.d.R. auch mit schweren Krankheitsverläufen.“[1] Im Unterschied zur Epidemie ist eine Pandemie örtlich nicht beschränkt,[2] es kann aber auch bei Pandemien Gebiete geben, die nicht von der Krankheit betroffen werden. In Bezug auf die Influenza hat die Weltgesundheitsorganisation (WHO) in ihren zuletzt im Mai 2017 überarbeiteten Leitlinien zum Pandemic Influenza Risk Management festgelegt, dass die Ausrufung einer Pandemie – also der Übergang von einer Epidemie zur Pandemie – durch den Generaldirektor der WHO erfolgt.[3]

Kommentar des Seitenbetreibers:

Erkrankungszahlen folgen dem jährlichen Muster. Die Sterbefälle ebenfalls. Durchschnittsalter der an oder mit Corona Gestorbenen 81 Jahre – entspricht dem Durchschnittsalter aller Gestorbenen. >Der die Pandemie Ausrufende ist der Generaldirektor der WHO.< (Das Finanzierungsmodell der WHO stößt immer wieder auf Kritik: Zu abhängig sei die Organisation vom Willen der jeweiligen Regierungen, von privaten Stiftungen oder auch Pharma-Unternehmen.)

7-Tage-Inzidenz

Was bedeutet 7-Tage-Inzidenz?

a = gemeldete Coronaansteckungen der letzten 7 Tage

b = a geteilt durch Einwohner Stadt/Landkreis

7-Tage-Inzidenz = b x 100 000

Beispiel: gemeldet Neuansteckungen 4677 für die letzten 7 Tage

Einwohner der Beispielstadt: 1 412 087

Berechnungsgang: 4677/1 412 087×100 000=331,21188708628

Veringert sich die gemeldete Coronaansteckungszahl der letzten 7 Tage auf 12, dann sieht die Berechnung wie folgt aus 12/1 412 087×100 000=ca. 0,84

Je nach Testmethode muss noch eine Berichtigung wegen der Fehler vorgenommen werden. Auch diese Info wird dem Bürgerlein vorenthalten.

Die Anzahl der durchgeführten Tests je Meldung der Neuansteckungen darf aus politischen Gründen nicht veröffentlicht werden. Der Betrug würde sonst offensichtlich werden.

1 000 000 Tests an 1 000 000 gesunden Probanden kann auf Grund der Fehleranfälligkeit der Tests zum Ergebnis führen, dass zwischen 10 000 bis zu 40 000 Neuansteckungen gemeldet werden können. So etwas freut natürlich den Söder, die Merkel, den Lauterbach und den Spahn. Je mehr Tests um  so mehr Neuansteckungen. Jetzt können wir es dem Bürgerlein mal zeigen, wie klug wir sind.

Corona versus Grippe

siehe auch – auch wenn dieser Mann von der System- und Lückenpresse verteufelt wird. Es darf durchaus hinterfragt werden.

https://www.wodarg.com/

Techniker Krankenkasse Äußert sich zu

Influenzasaison 2017/18

 

Wie bestimmt das RKI Todesfälle bei Grippe?

Stuttgart – 04.10.2019, 07:00 Uhr

Rund 25.000 Menschen starben 2017/18 nach Schätzungen des RKI an Grippe. Es war seit 30 Jahren die tödlichste Influenzasaison. Wie berechnet das RKI diese Zahl? (s / Foto: Mongkolchon / stock.adobe.com)

Das Robert Koch-Institut (RKI) schätzt für 2018/19 etwa 3,8 Millionen influenzabedingte Arztbesuche – in der außergewöhnlich starken Grippesaison zuvor geht das Institut von rund 9 Millionen Arztbesuchen aufgrund von Grippe aus. Auch Influenza-assoziierte Arbeitsunfähigkeiten wurden mit 2,3 Millionen im letzten Jahr deutlich seltener festgestellt als im Vorjahr (5,3 Millionen). Und auch primärversorgende Arztpraxen wiesen 2018/19 „nur“ etwa 18.000 Patienten influenzabedingt ins Krankenhaus ein, 2017/18 taten sie dies mehr als doppelt so häufig: 45.000

Quelle und weiterlesen: