Zur Werkzeugleiste springen

Demokratiekaperltheater

Die von mir am 19.01.2020 beim Bayerischen Landtag online unter dem Az WK.0073.18 eingereichte Eingabe :

Der Ausschuss für Wissenschaft und Kunst ist einer von 14 ständigen Fachausschüssen des Landtags. Ihm gehören insgesamt 18 Abgeordnete an: acht von der CSU, drei von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, je zwei von den FREIEN WÄHLERN, der AfD und der SPD sowie einer von der FDP.

Kommentar:

10 Mitglieder gehören der Regierungskoalition an und nur 8 der Opposition. Weissagung: Der Ausschuss für Wissenschaft und Kunst gibt eine Beschlussempfehlung ab und der Landtag nickt dann ab.

Das hatten wir schon mal beim 15. Rundfunkänderungsstaatsvertrag für rundfunkrechtliche Staatsverträge 2010 unter Seehofer als Ministerrpräsident.

Mitglieder des Ausschusses

(18 Mitglieder) heruntergeladen 1.Mai.2020

Name Vorname Titel Funktion Fraktion
Brannekämper Robert   Vorsitzender Fraktionslogo: CSU
Heubisch Wolfgang Dr. Stellvertr. Vorsitzender Fraktionslogo: FDP
Bausback Winfried Prof. Dr. Mitglied Fraktionslogo: CSU
Dorow Alex   Mitglied Fraktionslogo: CSU
Eiling-Hütig Ute Dr. Mitglied Fraktionslogo: CSU
Faltermeier Hubert Dr. Mitglied Fraktionslogo: FREIE WÄHLER
Flisek Christian   Mitglied Fraktionslogo: SPD
Hahn Ingo Prof. Dr. Mitglied Fraktionslogo: AfD
Halbleib Volkmar   Mitglied Fraktionslogo: SPD
Kurz Susanne   Mitglied Fraktionslogo: B'90/Grüne
Oetzinger Stephan Dr. Mitglied Fraktionslogo: CSU
Osgyan Verena   Mitglied Fraktionslogo: B'90/Grüne
Pschierer Franz Josef   Mitglied Fraktionslogo: CSU
Radler Kerstin   Mitglied Fraktionslogo: FREIE WÄHLER
Radlmeier Helmut   Mitglied Fraktionslogo: CSU
Schalk Andreas   Mitglied Fraktionslogo: CSU
Singer Ulrich   Mitglied Fraktionslogo: AfD
Weigand Sabine Dr. Mitglied  

Aktuelle Bayerische Staatsregierung

Seit dem 16. März 2018 ist Markus Söder (CSU) Ministerpräsident des Freistaats Bayern. Das Kabinett Söder II bildet seit dem 12. November 2018 die Bayerische Staatsregierung. Diese setzt sich wie folgt zusammen:

Amt Amtsinhaber Partei MdL
Ministerpräsident Markus Söder CSU ja
Staatsminister für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie Hubert Aiwanger FW ja
Leiter der Staatskanzlei und Staatsminister für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien Florian Herrmann CSU ja
Staatsminister des Innern und für Integration Joachim Herrmann CSU ja
Staatsministerin für Wohnen, Bau und Verkehr Kerstin Schreyer CSU ja
Staatsminister der Justiz Georg Eisenreich CSU ja
Staatsminister für Unterricht und Kultus Michael Piazolo FW ja
Staatsminister für Wissenschaft und Kunst Bernd Sibler CSU ja
Staatsminister der Finanzen und für Heimat Albert Füracker CSU ja
Staatsminister für Umwelt und Verbraucherschutz Thorsten Glauber FW ja
Staatsministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Michaela Kaniber CSU ja
Staatsministerin für Familie, Arbeit und Soziales Carolina Trautner CSU ja
Staatsministerin für Gesundheit und Pflege Melanie Huml CSU ja
Staatsministerin für Digitales Judith Gerlach CSU ja
Staatssekretär im Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie Roland Weigert FW ja
Staatssekretär im Staatsministerium des Innern und für Integration Gerhard Eck CSU ja
Staatssekretärin im Staatsministerium für Unterricht und Kultus Anna Stolz FW ja
Staatssekretär im Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr Klaus Holetschek CSU ja

Da kein Mitschnitt vorgesehen ist:

SimpleScreenRecorder (it’s open source)

gibt es auch für Linux

SimpleScreenRecordermaartenbaert.be/simplescreenrecorder SimpleScreenRecorder is a Qt-based screencast software made for Linux operating systems, which was created as a simpler alternative to programs such as ffmpeg/avconv and VLC.WikipediaOriginal author(s):Maarten BaertDeveloper(s):Maarten BaertOperating system:Linux

SimpleScreenRecordermaartenbaert.be/simplescreenrecorder SimpleScreenRecorder ist eine Qt-basierte Screencast-Software für Linux-Betriebssysteme, die als einfachere Alternative zu Programmen wie ffmpeg/avconv und VLC entwickelt wurde.WikipediaOriginal author(s):Maarten BaertEntwickler:Maarten BaertBetriebssystem:Linux

Zwangsabzocke NEIN