Vor Corona Impfung

können die alten Leute nur warnen, die kennen das Leid, das vom deutschen Staat 1961 zugelassen wurde:

Contergan-Skandal  durch Pharmakonzern

17. Mai 2010, 21:00 Uhr Süddeutsche Zeitung

Pharmakonzern Grünenthal:100 Millionen Euro für Conterganopfer

Es ist ein kleiner Trost: Der Pharmakonzern Grünenthal zahlt 50 Millionen Euro an die Conterganopfer. Die Bundesregierung legt weitere 50 Millionen drauf.

Sollten Opfer durch die Corona-Impfung entstehen, sollten sich die Opfer auf eine ca. 60-jährige Streitzeit einstellen.

Alleine die nutzlosen Masken und die Förderungen der Regierungen an die Forschungseinrichtungen verursachen Steuermittelveruntreunungen in Milliarden Höhe.

Die EU verweigert die vollumfängliche Haftung für Impfschäden des im Schnellverfahren zuzulassenden Impfstoff gegen das Corona Virus.

Link zum Bericht auf der Berliner Zeitung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.