GWB

GWB:
Zitat

§ 18 Marktbeherrschung
(1) Ein Unternehmen ist marktbeherrschend, soweit es als Anbieter oder Nachfrager einer bestimmten Art von Waren oder gewerblichen Leistungen auf dem sachlich und räumlich relevanten Markt
[…]
2.     keinem wesentlichen Wettbewerb ausgesetzt ist oder
3.     eine im Verhältnis zu seinen Wettbewerbern überragende Marktstellung hat.
[…]

(2a) Der Annahme eines Marktes steht nicht entgegen, dass eine Leistung unentgeltlich erbracht wird.

(3) Bei der Bewertung der Marktstellung eines Unternehmens im Verhältnis zu seinen Wettbewerbern ist insbesondere Folgendes zu berücksichtigen:

1.     sein Marktanteil,
2.     seine Finanzkraft,
3.     sein Zugang zu den Beschaffungs- oder Absatzmärkten,
4.     Verflechtungen mit anderen Unternehmen,
5.     rechtliche oder tatsächliche Schranken für den Marktzutritt anderer Unternehmen,
6.     der tatsächliche oder potenzielle Wettbewerb durch Unternehmen, die innerhalb oder außerhalb des Geltungsbereichs dieses Gesetzes ansässig sind,
7.     die Fähigkeit, sein Angebot oder seine Nachfrage auf andere Waren oder gewerbliche Leistungen umzustellen, sowie
8.     die Möglichkeit der Marktgegenseite, auf andere Unternehmen auszuweichen.
[…]

(4) Es wird vermutet, dass ein Unternehmen marktbeherrschend ist, wenn es einen Marktanteil von mindestens 40 Prozent hat.

§ 19 Verbotenes Verhalten von marktbeherrschenden Unternehmen
(1) Die missbräuchliche Ausnutzung einer marktbeherrschenden Stellung durch ein oder mehrere Unternehmen ist verboten.

(2) Ein Missbrauch liegt insbesondere vor, wenn ein marktbeherrschendes Unternehmen als Anbieter oder Nachfrager einer bestimmten Art von Waren oder gewerblichen Leistungen
[…]

2.
    Entgelte oder sonstige Geschäftsbedingungen fordert, die von denjenigen abweichen, die sich bei wirksamem Wettbewerb mit hoher Wahrscheinlichkeit ergeben würden; hierbei sind insbesondere die Verhaltensweisen von Unternehmen auf vergleichbaren Märkten mit wirksamem Wettbewerb zu berücksichtigen;
[…]

Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB)
https://www.gesetze-im-internet.de/gwb/BJNR252110998.html#BJNR252110998BJNG000104118

Die Landesministerpräsidenten verstoßen mit dem 15. Staatsvertrag zur Änderung rundfunkrechtlicher Staatsverträge gegen eine Vielzahl von Gesetzen.

Deshalb zahl ich nix – Basta

Zwangsabzocke NEIN

Zur Werkzeugleiste springen