Zur Werkzeugleiste springen

John Swinton’s Speech

There is no such a thing in America as an independent press, unless it is out in country towns. You are all slaves. You know it, and I know it. There is not one of you who dares to express an honest opinion. If you expressed it, you would know beforehand that it would never appear in print. I am paid $150 for keeping honest opinions out of the paper I am connected with…The man who would be so foolish as to write honest opinions would be out on the street hunting for another job. The business of a New York journalist is to distort the truth, to lie outright, to pervert, to villify, to fawn at the feet of Mammon…You know this, and I know it; and what foolery to be toasting an “Independent Press”! We are the tools and vassals of rich men behind the scenes. We are jumping-jacks. They pull the string and we dance. Our time, our talents, our lives, our possibilities, are all the property of other men. We are intellectual prostitutes.”

John Swinton (1829–1901) was a Scottish-American journalist,

Internetlink: (https://en.wikipedia.org/wiki/John_Swinton_(journalist)

Nun der Versuch, die Rede des John Swinton ins Deutsche zu übersetzen

Ein fiktiver Journalist sagt:

Es gibt in Deutschland(Berlin) keine unabhängige Presse, es sei denn, sie ist außerhalb der Städte auf dem Land. Ihr seid alle Sklaven. Ihr wisst es, und ich weiß es. Keiner von euch wagt es, eine ehrliche Meinung zu äußern. Wenn ihr sie äußern würdet, wüsstet ihr vorher, dass sie nie im Druck erscheinen würde. Ich bekomme €150 dafür, dass ich ehrliche Meinungen aus der Zeitung, mit der ich verbunden bin, heraushalte… Der Mann, der so dumm wäre, ehrliche Meinungen zu schreiben, wäre auf der Straße und würde sich nach einer anderen Arbeit umsehen. Das Geschäft eines BRD Journalisten ist es, die Wahrheit zu verdrehen, zu lügen, zu pervertieren, zu verunglimpfen, dem Mammon zu Füßen zu liegen… Ihr wisst das, und ich weiß es; und was für eine Dummheit, auf eine „Unabhängige Presse“ anzustoßen! Wir sind die Werkzeuge und Vasallen der reichen Männer hinter den Kulissen. Wir sind Hampelmännerl. Sie ziehen an der Schnur und wir tanzen. Unsere Zeit, unsere Talente, unser Leben, unsere Möglichkeiten sind das Eigentum anderer Männer. Wir sind intellektuelle Prostituierte.“

John Swinton (1829-1901) war ein schottisch-amerikanischer Journalist,

Internetlink: (https://en.wikipedia.org/wiki/John_Swinton_(Journalist)


 

Zwangsabzocke NEIN