Archiv der Kategorie: Schurkenstaat

Impfen nutzlos

Die Nutzlosigkeit der Impfung gegen SarsCov-2 bestätigt nun auch das Scholz-Regime in Konsortial-Kumpanei mit der Lauterbach-Behörde, des Robert-Koch-Institutes und des Paul-Ehrlich-Institutes.

Denkpflicht ware wichtiger als Impfpflicht!.

Scholz und sein „Corona-Regime“

Der Zweck der überfallartigen Aktion ist offenkundig. Durch die weniger gefährliche, aber besonders ansteckende Omikron-Variante „droht“ eine großer Teil der Bevölkerung ohne (Nach-)Impfung immunisiert zu werden. Das wollen die Regierenden nicht zulassen, denn Kanzler Scholz hat es sich erklärter Maßen zur Berufung gemacht, ein hartes Corona-Regime zu exekutieren, einschließlich Impfzwang und ohne rote Linien. Also wird der Genesenenstatus so stark verkürzt, das er praktisch nichts mehr bringt und man sich unnötiger Weise trotzdem wiederholt impfen lassen muss, um am gesellschaftlichen Leben teilnehmen zu dürfen.

Und das alles passiert zu einer Zeit, in der die seit einem Monat rückläufige Anzahl der Covid-Patienten auf Intensivstation auf den Tiefststand zwischen zweiter und dritter Welle gefallen ist.

Quelle: https://norberthaering.de/news/genesenenstatus/

Siehe auch:

Cum-ex-Affäre Der Scholz, der gar nichts wusste

Weil ihr Geldhaus viele Millionen Euro an Steuern zurückzahlen sollte, trafen sich die Haupteigner der Warburg-Bank mehrfach mit Olaf Scholz, damals Erster Bürgermeister Hamburgs. Scholz kann sich daran nicht mehr konkret erinnern. Neu aufgetauchte Dokumente lassen Zweifel an den Gedächtnislücken des SPD-Kanzlerkandidaten aufkommen.

Unser SPD-Kanzler ein Lügner?

Überraschung im Cum-Ex-Prozess: Ein Ex-Banker der Hamburger Warburg-Bank hat ein Geständnis abgelegt. Der Investigativ-Journalist Oliver Schröm spricht von einem Dammbruch. Im Interview erklärt er, wie es nun für Ex-Warburg-Chef Christian Olearius, Bundeskanzler Olaf Scholz und Hamburgs Bürgermeister Peter Tschentscher weitergeht – und wie ein bis in die Justiz reichender SPD-Filz in Hamburg die verwickelten Politiker schützt.

Quelle: https://www.cicero.de/innenpolitik/dammbruch-bei-cum-ex-ermittlungen-olaf-scholz-peter-tschentscher-spd-hamburg-steuerbetrug-warburg

Anmerkung Christian Reimann: Der komplette Artikel ist hinter einer Bezahlschranke. Es könnte juristisch eng für den neuen Bundeskanzler werden. Während des Bundestagswahlkampfes konnte beobachtet werden, dass die Finanzskandale kaum oder gar nicht thematisiert worden waren. Vermutlich macht sich der Umstand, dass Herr Scholz ein Bilderberger und powered by Goldman Sachs ist, bezahlt.

dazu: Manager belastet Warburg-Mitinhaber Olearius
Lange vertraten die beschuldigten Manager der Privatbank M.M. Warburg in Sachen Cum-ex eine Linie: Sie hätten nicht gewusst, dass bei den Geschäften Illegales vor sich ging. Nun ist einer ausgeschert – und belastet Mitinhaber Christian Olearius.
Quelle: manager magazin

Digitale Identität

Von Norbert Häring 12. 01. 2022 | Ich kann den halbstündigen Beitrag „Digitale Identität – Leben in der überwachten Gesellschaft“ nur wärmstens empfehlen. Nicht nur weil vieles dabei ist, was hierzulande erst durch diesen Blog bekannt wurde, wie ID2020 und Known Traveller, sondern vor allem weil er sehr ausgewogen und informativ ist. Die Kampagnenbetreiber und die Kritiker kommen gleichermaßen zu Wort.

Der Beitrag von Thomas Kuchem, der am 27.12.2021 neu ausgestrahlt wurde, war zum ersten Mal bereits im Oktober 2020 erschienen.

Stillende Mütter impfen?

[…]

Vor dem Hintergrund der oben beschriebenen realen Tragödie erlebte ich in diesem Moment ganz direkt die berechnende Verlogenheit der Regierungspolitik. Die Verantwortlichen des Gesundheitsministeriums, des Robert Koch-Instituts (RKI) und des Paul-Ehrlich-Instituts (PEI) hätten zu diesem Zeitpunkt längst wissen müssen, dass die Impfung Schwangerer und Stillender — gelinde gesagt — mit erheblichen Risiken verbunden ist und weltweit bereits zahlreiche Opfer gefordert hatte. Bereits im Sommer 2021 warnte eine US-amerikanische Studie vor der Impfung Schwangerer mit mRNA-Vakzinen.

Quelle: https://www.rubikon.news/artikel/endlich-tacheles-reden

Angebliches Zitat von George Orwell

Erstveröffentlichung 10. Dez. 2021

Wenn es auch nicht von Orwell sein soll, so ist es doch sehr nahe an der Wahrheit:

„Ein Volk, das korrupte Verräter, Hochstapler und Diebe wählt, ist kein Opfer, sondern Komplize.“

Wer hat uns verraten – Sozialdemokraten!

Einfügung 19. Dez. 2021 Fund bei abgeordentenwatch.

Wenn Gerhard Schröder als Lobbyist etwas Wichtiges zu bereden hat, lädt er seine Gesprächspartner gern in ein französisches Edel-Restaurant in Berlin-Mitte. Unsere Recherchen zusammen mit der ZEIT zeigen nun, dass er für Lobbytermine mit hochrangigen Ministern auch sein aus Steuermitteln finanziertes Büro einspannte. Mehr zu diesem und anderen Themen im folgenden Newsletter. 

Quelle: https://www.abgeordnetenwatch.de/newsletter/altkanzler-schroeder-nutzte-steuergeld-fuer-lobbyarbeit

Ende der Einfügung 19. Dez. 2021

Die Wendehälse wurden zu Komplizen der Bosse. Die Diebe sind vermutlich Mitglieder der CSU.

Ich bin gespannt, was der der sogenannte Untersuchungsausschuss „Maske“ im Bayerischen Landtag aufklärt.  Professor Dr. Winfried Bausback aus Aschaffenburg ist der Vorsitzende des Ausschusses. Er ist mir bekannt als Beschützer von Richtern aus der GEZ-Zeit.

In das Suchfeld Bausback eintragen und Return drücken bringt sie zu den Beträgen über Bausback.

Für Gastwirte

Bei uns gilt ein Hausverbot für

Jens SpahnKarl Lauterbach
Olaf ScholzChristian Drosten
Frank Ulrich MontgomeryAlena Buyx
Markus SöderPeter Tschentscher
Winfried KretschmannVolker Bouffier

Wir bitten alle um Entschuldigung, die aufgrund der
Vorschriften, die die Genannten gefordert, erlassen
oder gerechtfertigt haben, hier keinen Eintritt bekommen
können.

Laden Sie ihren Ärger bei den dafür Verantwortlichen ab!

Krankenhäuser überfüllt

Von 2000 bis 2019 sank die Anzahl der Krankenhäuser in Deutschland von 2242 auf 1914. Dabei gab es immer wieder Phasen, in denen das Krankenhaussystem in Deutschland oder anderen europäischen Ländern massiv überlastet war.

gefunden bei: https://norberthaering.de/wp-content/uploads/2021/12/grippe-kh-presse.jpg

weitere Quelle zu Norbert Häring: https://norberthaering.de

Corona-Komplott aufgeklärt

Hier wird dargelegt, wie gesunde Menschen genötigt werden sollen, sich einer potentiell krankmachenden Gentherapie zu unterziehen. Die Förderer und Finanziers der Plandemie sind Microsoft, Bertelsmann, Pharmariesen wie Roche, Ministerien in Deutschland und Östereich.

Alena Buyx erheilt Fördermittel der EU seit 2009 rund 5 Millionen Euro.

Es ist alles gesagt. Um die inszenierte Pandemie zu entlarven, braucht man 15 Minuten und nicht einmal einen Taschenrechner. Reden wir also nicht mehr über PCR-Tests, Sterblichkeiten, Viren, Varianten und Mutanten, Maßnahmen, Masken, asymptomatische Infektionen, Inzidenzen, gefälschte Intensivzahlen, manipulierte Todesstatistiken und all die anderen idiotischen Aspekte der inszenierten Situation, die uns nur beschäftigen und von größeren Ereignissen ablenken sollen. Es ist alles dokumentiert: Tausende Artikel und Dutzende Bücher haben das Corona-Komplott offenbart. Die Vorbereitungshandlungen sind sämtlich aufgeklärt, aber das Verbrechen läuft weiter.

Sprechen wir über die Täter, ihre persönlichen Hintergründe, ihre Förderer und ihr Netzwerk der Pandemisten. Wer veranstaltet dieses Theater? Wo kommen die Menschen her, die so viel Verderben über die Welt gebracht haben und noch bringen? Wes Geistes Kinder sind sie? Wie viele sind es? Eigentlich begegnen uns doch immer wieder dieselben Geigen im Pandemie-Orchester. Dieser Beitrag setzt sich vor allem mit der Vorsitzenden des Ethikrats, Alena Buyx, auseinander.

Quelle: https://www.rubikon.news/artikel/das-netzwerk-der-pandemisten

Zweifel an Corona-Impfung

Auch hier wird klar, dass die Impfung nicht das bringt, was uns versprochen wird, und dass dies wohl nicht durch entsprechende Studien belegt werden darf. Ich habe noch nicht davon gehört, dass bei älteren Menschen mit Vorerkrankungen getestet wird auf die Fähigkeit ihres Immunsystems, eine Virusinfektion zu bekämpfen. Sollten diese unter anderem im Institut von Frau Dr. König durchführbaren Tests auf ein schlechtes Immunsystem hinweisen, so wäre wohl die Wahrscheinlichkeit für einen lebensbedrohlichen Zytokinsturm bei einer Corona-Infektion erhöht, doch eine Impfung würde trotzdem keinen Sinn machen. Und genau diesen Menschen will man nun eine Booster-Impfung verpassen, die ihnen nur Schaden, aber nicht nutzen kann.

Für Ungeimpfte oder Genesene könnten Tests auf SARS-CoV-2-Antiköper und auf eine mögliche T-Zell-Antwort von großem Nutzen zum Beweis ihrer „Ungefährlichkeit“ sein, wären da nicht die politischen Vorgaben, bei denen es nicht um den Gesundheitsschutz der Bevölkerung geht, sondern um eine Nötigung zur Impfung auch für die bestens Geschützten, die ihre Mitmenschen deutlich weniger gefährden als Geimpfte. Die Tests werden nicht anerkannt für den 2G-Status der Gruppe der Teilgrundrechte-Inhaber.

Quelle: https://staatsunrecht.wordpress.com/2021/10/22/das-post-covid-vakzin-syndrom-und-die-epidemie-der-impfgeschadigten/

Zytokinsturm = Entgleisung des Immunsystems

Anmerkung des Seitenbetreibers:

Ich habe jetzt seit mehr als 83 Jahren (seit meiner Geburt), [es folgen Korrekturen}: jeden Angriff von potentiell lebensbedrohlichen Keimen ohne Impfungen überstanden. Bis zu meinem 20. Lebenjahr habe ich Diphtheri, Scharlach oberstanden. Die letzte Spritze die ich bekam, war gegen Tetanus.) [Ende der Korrekturen] Ob ich eine Corona-Impfung überstehen werde – sagt mein Arzt – kann niemand garantieren. Zwangsimpfungen waren im tausendjährigen Reich ein probates Mittel der damaligen Herrschenden, sich von der Last lebensunwerten Menschen zu befreien..

historische Verbrechen

Es war ein mal – ich habe das als kleiner Junge noch erlebt – da verschwanden Nachbarn, von denen ich nie mehr hörte. als ich 1978 eine Mietwohnung in Fürth bezog, waren auf dem Dachboden Massivholzmöbel die einen geschnitzten Stern auf der Möbeltüre hatten. Als ich die näheren Umstände erforschte, erzählten mir alte Leute, dass das Haus einst Juden gehörte. Auf den Scheiben des damaligen Geschäftes stand damals „Kauft nicht bei Juden“.

Das NS-Regime raubte den Juden ihren Besitz und vernichtete so ihre wirtschaftliches Existenz.

„Arisierung“ nannten die Nazis die Enteignung jüdischen Besitzes und Vermögens zugunsten von Nichtjuden, den sogenannten Ariern. Im Klartext bedeutete das den Ausschluss der deutschen Juden aus dem Wirtschaftsleben

Heute wird das unauffälliger gemacht. Ein Gastwirt und sein Personal muss geimpft sein, damt er wirtschaftlich überleben kann. Er muss ein Schild an seiner Gastwirtschaft anbringen:

“ Hier gilt die Regel 2G – Nur geimpfte oder Genesene dürfen in die Gastwirtschaft – sie müssen den Nachweis vorzeigen“.

Ein Verstoß bedroht den Gastwirt mit hohen Geldstrafen bis 5000 €-

Jetzt ist mir so einiges klar geworden. Alte Leute erzählten vom Kriegsende 8. Mai 1945. Die alten Nazis wurden schnell wieder hochgespült. Siehe auch meinen Beitrag

Am Freitagabend, 19.11.2021, fanden gezielte Überprüfungen der derzeit geltenden 2G-Coronabestimmungen in diversen gastronomischen Betrieben in Senden statt.

Hierbei wurde ein Gast ohne erforderlichen Impf- bzw. Genesenennachweis festgestellt. Gegen den Betreiber und dem Gast wurde hierzu ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

Quelle: https://www.bsaktuell.de/regionalnachrichten/landkreis-neu-ulm/senden-ein-verstoss-und-strafen-bei-kontrolle-der-2g-regeln/263911/

Die Bilder ähneln sich.

Armseliger Bodensatz

Werden wir den Winter über ausreichend Gas und Strom haben? Soll nun die Bevölkerung alle paar Monate mit einem genbasierten, unerprobten Vakzin durchgeimpft und im Falle der Weigerung dazu gezwungen werden? Gibt es wirklich keine anderen Möglichkeiten, einer Epidemie zu begegnen? Und was haben diese furchtbaren, gnadenlosen Politiker, Journalisten und Populärwissenschaftler, die aus einem armseligen Bodensatz hochgespült wurden und uns nun schon seit längerem peinigen, mit uns vor? Eine Polemik von Wolfgang Bittner.

Quelle https://www.nachdenkseiten.de/?p=78378

Folter

Der psychologische Schock, der mit der Ausrufung einer Pandemie einhergeht, zielt ebenso wie die Folter darauf ab, die Akzeptanz einer „neuen Normalität“ zu erreichen und das Urteilsvermögen auszuschalten.

Dieser Zustand wird durch das Vorenthalten von Informationen über die tatsächlichen Vorgänge erreicht, und zwar durch extrem einseitige Informationen seitens der Politiker und der Mainstream-Medien. Abweichende Meinungen von oft hoch qualifizierten Experten werden nicht erwähnt oder als „Verschwörungstheorien“ abgetan. Dies ist vergleichbar mit der sensorischen Deprivation bei der psychologischen Folter.

Andererseits wird durch die zunächst tägliche Berichterstattung über „Tote“ (statt Anzahl der Verstorbenen), „anonyme Massengräber“ und so weiter, ohne die Zahlen jemals zu relativieren, eine intensive, existenzielle Angst hervorgerufen, die wiederum mit der Überdosis an Reizen vergleichbar ist. Gesichtsmaskenpflicht, soziale Distanzierung und ähnliche, medizinisch unsinnige oder sogar kontraproduktive Maßnahmen erzeugen eine absurde, irreale Atmosphäre, die die Psyche der Menschen zutiefst beeinträchtigt. Untersuchungen in den Niederlanden ergaben, dass sich bei einer von drei Personen während der ersten, noch recht begrenzten Abriegelung „die psychische Gesundheit während der Coronazeit durch eine Zunahme von Angstzuständen, Depressionen und Schlafstörungen verschlechterte“. Jeder Zehnte dachte häufiger an den Tod als zuvor (12).

Quelle: https://www.rubikon.news/artikel/die-zermurbungstaktik

Anmerkungen des Seitenbetreibers:

Es fehlen Informationen zu den Laboren, die die PCR-Tests durchführen. Es fehlen Informationen zu den Durchführungsstandards der PCR-Tests. Es fehlen Informationen wie die Gesundheitsämter die eingelieferten Meldungen überprüfen. Es fehlen Informationen, wie das RKI(eine staatlich kontrollierte Instutition) die eingelieferten Daten der Gesundheitsämter überprüftt, u.s.w.

Das Buch „Die belagerte Welt – Corona: Die Mobilisierung der Angst – und wie wir uns daraus befreien können“ von Kees van der Pijl gehört unter den Weihnachtsbaum!

Impfverweiger

Wenn Impfverweigerer in dieser schröcklichen Pandemie nicht erkrankten, dann ist diese schröckliche Pandemie entweder gar nicht so schröcklich oder die Impfverweigerer sind ganz ohne Nadel immun geworden. Denn die Menschen die gegen Corona sich haben impfen lassen sind gegen die rund 300.000 Viren, Bakterien und Pilze, die den Menschen besiedeln und potentiell krank machen können,  ganz ohne Nadel auch immun. Wäre das nicht der Fall, wären sie bereits ausgestorben. Dies erklärt uns ein Mensch, der sein Hirn zum Denken benutzt. Aber dem Söder und Holetschek geht es nicht um Immunität sondern um Panikmache und Kontrolle. Das kann man annehmen, da dafür eigens Datenbanken benutzt werden, in die alle Geimpften und Nichtgeimpften gespeichert werden.