Alle Beiträge von cleverle2009

Schock-Strategie

Der Multimilliardär Bill Gates hat sich in den Feldern Impfen, Infektionskrankheiten und Bioterrorismus besonders stark engagiert. Seit 1999 fanden an der Johns Hopkins Universität in Baltimore, Maryland, USA, Übungen statt, in denen es regelmäßig um die Verhängung des Ausnahmezustandes unter dem Vorwand der Bekämpfung einer Virusepidemie geht. Stiftungen wie die Bill-and-Melinda-Gates-Foundation haben schon vor Jahrzehnten die WHO gekapert, welche dann ihre Pandemiedefinition so änderte, dass praktisch jederzeit eine Pandemie ausgerufen werden kann.

Es war nur unklar, wie die Bevölkerung reagieren würde. Der Historiker Patrick Zylberman untersuchte die Reaktion der Bevölkerung auf Lockdowns und andere Zwangsmaßnahmen, die als Reaktion auf das SARS-1-Virus im Jahr 2003 in Toronto — und nur in Toronto — verhängt worden waren. Die kanadische Großstadt war demnach wohl als globales Testlabor für den biopolitischen Ausnahmezustand ausgewählt worden.

Zu seiner eigenen Überraschung haben die Menschen „mittelalterliche“ Maßnahmen wie Lockdowns, Quarantäne und Kontaktnachverfolgung weitgehend akzeptiert. Zylberman rechnet vor, dass 50 bis 68 Prozent gehorchten, nur etwa 15 Prozent waren Dissidenten.

Quelle: https://www.rubikon.news/artikel/biopolitische-machtergreifung

Gefunden im Internet:

„Event 201“: Eine sonderbare Pandemie-Übung kurz vor Ausbruch der Corona-Krise

08.05.2020 11:29  Im Oktober 2019 fand in New York eine aus heutiger Sicht sonderbare Pandemie-Übung statt. Deutsche Wirtschaftsnachrichten

16. Juli 2021 um 9:40

Pandemie-Spiele für Plutokraten

Pandemie-Spiele für Plutokraten

Regierungen und Reiche profitieren von der Corona-Krise. Sie haben mehr Macht und Geld, predigen Moral, aber sie lösen die Krise nicht. Im Gegenteil: Corona stellt den sozialen Sprengsatz scharf, der die Spaltung der Gesellschaft durch Verschuldung, Ausgrenzung und Verteilungskonflikte um Impfstoff

Quelle: https://www.nachdenkseiten.de/?tag=event201

Unser SPD-Kanzler ein Lügner?

Überraschung im Cum-Ex-Prozess: Ein Ex-Banker der Hamburger Warburg-Bank hat ein Geständnis abgelegt. Der Investigativ-Journalist Oliver Schröm spricht von einem Dammbruch. Im Interview erklärt er, wie es nun für Ex-Warburg-Chef Christian Olearius, Bundeskanzler Olaf Scholz und Hamburgs Bürgermeister Peter Tschentscher weitergeht – und wie ein bis in die Justiz reichender SPD-Filz in Hamburg die verwickelten Politiker schützt.

Quelle: https://www.cicero.de/innenpolitik/dammbruch-bei-cum-ex-ermittlungen-olaf-scholz-peter-tschentscher-spd-hamburg-steuerbetrug-warburg

Anmerkung Christian Reimann: Der komplette Artikel ist hinter einer Bezahlschranke. Es könnte juristisch eng für den neuen Bundeskanzler werden. Während des Bundestagswahlkampfes konnte beobachtet werden, dass die Finanzskandale kaum oder gar nicht thematisiert worden waren. Vermutlich macht sich der Umstand, dass Herr Scholz ein Bilderberger und powered by Goldman Sachs ist, bezahlt.

dazu: Manager belastet Warburg-Mitinhaber Olearius
Lange vertraten die beschuldigten Manager der Privatbank M.M. Warburg in Sachen Cum-ex eine Linie: Sie hätten nicht gewusst, dass bei den Geschäften Illegales vor sich ging. Nun ist einer ausgeschert – und belastet Mitinhaber Christian Olearius.
Quelle: manager magazin

Auftrag der Macht:

Im Auftrag der Macht: Dogmatismus und gekaufte Wissenschaft

Donnerstag, 13. Januar 2022, 17:00 Uhr von Anke Behrend

[…]

Magische Denkmuster, gut und böse, und überbordender Moralismus gepaart mit widersinnigen Strafen, Schutz- und Bußritualen trafen auf eine ungebildete Bevölkerung, die sich nur allzu leicht zum Vollstrecker machen ließ und die Schuld für Krankheiten, Missernten und Hungersnöte und die Kleine Eiszeit den von den Kanzeln gepredigten Sündenböcken anlastete. Das mittelalterliche Denken war durch Dogmen korrumpiert. Wissenschaft durfte nur im Rahmen der Glaubenslehre und im Dienst der Machthaber stattfinden. Nicht selten bezahlten Skeptiker und Kritiker ihren Mut mit dem Leben. Der Universalgelehrte Galileo Galilei musste seine Erkenntnisse widerrufen. Der italienische Philosoph Giordano Bruno endete auf dem Scheiterhaufen. Das letzte Todesurteil der Spanischen Inquisition fiel am 31. Juli 1826 in Valencia.

[…]

Quelle: https://www.rubikon.news/artikel/ablenkung-von-den-tatern

Nachdenklich: eine ungebildete Bevölkerung, die sich nur allzu leicht zum Vollstrecker machen läßt und die Schuld für Krankheiten, Missernten —

… den von den Kanzeln gepredigten Sündenböcken anlastet…

Heilung Nebensache:

der Untergang der evidenzbasierten Medizin

Vor wenigen Tagen wurde Dr. med. Gerd Reuther von Radio München interviewt. Das Interview gibt interessante Einblicke in das deutsche Gesundheitssystem und die Methoden der Pharmaindustrie und natürlich werden auch die Themen Corona und die aktuellen „Impfstoffe“ beleuchtet. Ein unheimlich interessantes Interview, das wir hier vorstellen wollen.

Wann hat es angefangen, dieses Motto sich zu wandeln, besser ein gefährliches Hilfsmittel anzuwenden, als gar keines?

Moderatorin Eva Schmidt

Bei Corona stellt Dr. Reuther zuerst allgemein fest, dass es bei jeder Art von Infektionskrankheit so ist, dass wenn wir krank werden, es in der Regel kein Problem eines Krankheitserregers, sondern ein Problem des Immunsystems ist. Dieses Wissen wird durch die Pharmaindustrie geschickt unterdrückt – will sie doch Medikamente oder Impfungen vermarkten.

Quelle: Heilung Nebensache: der Untergang der evidenzbasierten Medizin – corona-blog.net

Anmerkung des Seitenbetreibers:

Das Immunsystem kann durch viel Bewegung an der frischen Luft und eine abwechslungsreiche vernünftige Ernährung – ohne Selbstschädigung durch Saufen und Nikotin – durchaus widerstandsfähig gemacht werden.

Digitale Identität

Von Norbert Häring 12. 01. 2022 | Ich kann den halbstündigen Beitrag „Digitale Identität – Leben in der überwachten Gesellschaft“ nur wärmstens empfehlen. Nicht nur weil vieles dabei ist, was hierzulande erst durch diesen Blog bekannt wurde, wie ID2020 und Known Traveller, sondern vor allem weil er sehr ausgewogen und informativ ist. Die Kampagnenbetreiber und die Kritiker kommen gleichermaßen zu Wort.

Der Beitrag von Thomas Kuchem, der am 27.12.2021 neu ausgestrahlt wurde, war zum ersten Mal bereits im Oktober 2020 erschienen.

Stillende Mütter impfen?

[…]

Vor dem Hintergrund der oben beschriebenen realen Tragödie erlebte ich in diesem Moment ganz direkt die berechnende Verlogenheit der Regierungspolitik. Die Verantwortlichen des Gesundheitsministeriums, des Robert Koch-Instituts (RKI) und des Paul-Ehrlich-Instituts (PEI) hätten zu diesem Zeitpunkt längst wissen müssen, dass die Impfung Schwangerer und Stillender — gelinde gesagt — mit erheblichen Risiken verbunden ist und weltweit bereits zahlreiche Opfer gefordert hatte. Bereits im Sommer 2021 warnte eine US-amerikanische Studie vor der Impfung Schwangerer mit mRNA-Vakzinen.

Quelle: https://www.rubikon.news/artikel/endlich-tacheles-reden

Massensterben

Die viel gepriesene Sicherheit der mRNA-Spritze gegen Covid ist mehr als fragwürdig.

von Klaus König

Zum Vergleich wurde 1976 in den USA das großangelegte Impfprogramm gegen die Schweinegrippe in neun Bundesstaaten nach nur drei Verdachtstodesfällen bei „elderly persons“ gestoppt (2), bei denen altersbedingt eine nur zufällige Korrelation sogar eher wahrscheinlich war. In der gegenwärtigen Situation wäre daher nach fast 80 „wahrscheinlich“ durch die Impfung verursachten Todesfällen zumindest eine gründliche Untersuchung beispielsweise seitens der Gesundheitsämter, des Bundesgesundheitsministeriums oder des Robert Koch-Instituts zu erwarten gewesen. Passiert ist von offizieller Seite offenbar nichts. Auch in den Medien wurde das nicht merkbar thematisiert.

Quelle: https://www.rubikon.news/artikel/das-massensterben

Die Intensiv Mafia

Freitag, 07. Januar 2022, 17:00 Uhr

„Das Zentralargument für die Politik der Lockdowns, die Überlastung des Gesundheitssystems und insbesondere die Überlastung der Intensivstationen, beruht auf komplett invaliden Zahlen. Laut Bundesrechnungshof ist das Gesundheitsministerium bis heute nicht in der Lage, die Zahl der tatsächlich aufgestellten Intensivbetten mit Beatmungsmöglichkeit verlässlich zu beziffern.“ — Walter van Rossum

Quelle: https://www.rubikon.news/artikel/wahnsinn-mit-methode

RKI gibt Entwarnung

bei Intensivbelegung – Corona-Blockparteien wollen Grundrechte weiter einschränken 7.1.2022

Seit es besser wird, sind die Intensivbetten aus den Medien und als wichtiges Kriterium für die Corona-Politik fast völlig verschwunden. Stattdessen feiert die 7-Tage-Inzidenz fröhliche Urständ. Diesmal unter dem Vorwand des Schutzes der kritischen Infrastruktur vor zu vielen in Quarantäne geschickten Beschäftigten.

Und so plant das Scholz-Regime allen Ernstes weitere drastische Grundrechtseinschränkungen, nun in Form einer Vorschrift, wonach man zusätzlich zur Impfung einen aktuellen Test braucht, um Cafe, Bar oder Restaurant betreten zu dürfen. Das wollen die Kanzler und Ministerpräsidenten des rot-schwarz-grün-gelb-roten Anti-Grundrechtsblocks laut Beschlussvorlage heute beschließen.

,,,

Das Corona-Regime wechselt die Argumente und Indikatoren fast schneller als normale Menschen die Bettwäsche, um die restriktiven Maßnahmen zu begründen, die es durchsetzen will. Es wird Zeit für zivilen Widerstand.

Quelle: https://norberthaering.de/news/rki-intensivbetten-ministerpraesidenten/

Der Lauterbach wieder

Er will mehr Tests, damit die Fallzahlen steigen. Als angeblicher Mediziner der sich des öfteren auf die WHO beruft, kümmert er sich nicht um verlässliche Zahlen. Die WHO weist darauf hin, dass die Anwendungsvorschriften der PCR-Tests beachtet werden müssen. Dies geschieht in aller Regel nicht.

WhO ZU pcr-tEST

Es werden wild Fallzahlen konstruiert.

Das RKI kann keine verlässlichen Zahlen liefern. Die Zahlen der Gesundheitsämter sind nicht validiert. Die Beamten der Gesundheitsämter sind auf eine angebliche Pandemie gar nicht geschult. Mittlerweile sind es 2 Jahre, dass die Politik ihr trübes Süppchen rührt und das Volk will sich mittlerweile gar nicht mehr mit der angeblichen Pandemie beschäftigen. Die Kommunikation ist verheerend, es wimmelt nur von Konjuktiven.

Wenn ich mir die Bilder zu Lauterbach ansehe, so diagnostiziere ich der Mann hat Magenprobleme oder er ist mit seinem Job überfordert.

Mehr Bilder

Herrschaftswissen

Die Obrigkeit will offenbar ihr Herrschaftswissen behalten

Karl-Heinz Paqué – WELT – Mittwoch, 5. Januar 2022

Man muss schon ein Fachkenner sein, um diese Zahlen in ihrer Tragweite zu verstehen. Wieso kommt niemand im RKI auf die Idee, den Zahlen-Wust vernünftig zu strukturieren und zeitgemäß zu präsentieren – so wie es etwa allmorgendlich der WELT-Journalist Olaf Gersemann tut?
Wer die Antwort auf diese Frage sucht, stößt auf ein Grundproblem des deutschen Staates. Denn es drängt sich auch in anderen Zusammenhängen der Eindruck auf, dass der deutsche Staat auf allen seinen Ebenen – Bund, Länder und Gemeinden, Ministerien, untergeordnete Behörden wie das RKI – gar kein Interesse zeigt, dass die Öffentlichkeit die Fakten genau kennt und verfolgt.

Quelle: https://www.welt.de/debatte/kommentare/plus236024112/Corona-RKI-und-Co-Das-Herrschaftswissen-der-Obrigkeit.html

Quelle bei Microsoft News: https://a.msn.com/r/2/AASrZqX?m=de-de&referrerID=InAppShare

 

Eigenverantwortung

Warum Eigenverantwortung ein Synonym für soziale Verantwortung sein soll, und wer den Begriff so fehldeutet, bleibt rätselhaft. Jedenfalls hat Eigenverantwortung im Neusprech-Vokabular eines guten, obrigkeits- und mediengläubigen Bürgers nichts zu suchen. Was verantwortliches Handeln ist, erfährt er von diesen, ganz ohne Introspektion zur Erkundung des eigenen Willens.

Quelle und weiterlesen:

Quelle: https://norberthaering.de/liste-manipulationen/#Eigenverantwortung

Resignation und Groll

Wolfgang Kubicki ein wendehalsiger „Good Cop“ organisierter Regierungskriminalität.

dass in der Vergangenheit meist nur 3,5 Prozent der Bevölkerung nötig waren, um totalitäre Systeme mit friedlichem Widerstand ins Wanken zu bringen, siehe auch The Guardian, 1. Februar 2017.

Widerstand zwecklos?

das Gegenteil ist der Fall.

Auch wenn vor allem die drohenden Impfpflichten und der potenzielle Verlust des Arbeitsplatzes bei vielen Menschen Existenzängste und ein Ohnmachtsgefühl verusachen, bleibt es doch der besagte Flügelschlag des Schmetterlings, der einen Sturm auslösen kann.

„In Zeiten der universellen Täuschung wird das Aussprechen der Wahrheit zur revolutionären Tat“ (George Orwell).

Quelle und weiterlesen:

https://www.rubikon.news/artikel/schlussakkord-in-groll