zur steten erinnerung

Mickey Levy – WELT – Donnerstag, 27. Januar 2022

Unterdessen saßen 15 hochrangige Vertreter des NS-Staates, der NSDAP und der SS an einem Tisch und nippten in aller Ruhe an ihren Kaffeetassen im malerischen Berliner Vorort Wannsee. Auf ihrer Tagesordnung stand nur eine einzige Frage: Wie die Zusammenarbeit des gesamten Machtapparates des Dritten Reichs zur effizienten, raschen und systematischen Vernichtung des jüdischen Volkes sichergestellt werden kann. Etwa einen Monat später liefen die Krematorien in Auschwitz auf Hochtouren. Noch nie schrie die Stille des Bösen so laut wie in Wannsee.

Quelle: https://a.msn.com/r/2/AATbLEh?m=de-de&referrerID=InAppShare

auch interessant:

https://wasliestdu.de/peter-longerich/wannseekonferenz-0

Ein Gedanke zu „zur steten erinnerung“

  1. Der gesamte Machtapperat der BRD saß gestern zusammen und beratschlagte wie der Bürger in eine Liste zu bringen ist. Die Liste wird euphemistisch Infizierten-Listen genannt. In Wirklichkeit wird diese Liste aber gebraucht um grundgesetzwidrig alle Bürger zu kontrollieren. Wenn morgen eine andere Partei über die Bürger herrscht, dann läuft es genau so weiter. Der Scholz ist von der SPD und man kann den nicht von CDU/CSU/FDP/Grüne Politiker unterrscheiden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.