Anwälte beraten kostenlos zum Rundfunkbeitrag

Kann man den Rundfunkbeitrag einfach umgehen? Oder muss ausnahmslos jeder bezahlen? Die Unsicherheit im Umgang mit der GEZ wächst. Die Deutsche Anwaltshotline bietet daher eine kostenlose Beratung an.

so titelte der Stern am

Die Grundrechtepartei  ist nun

3 Gedanken zu „Anwälte beraten kostenlos zum Rundfunkbeitrag“

  1. Hallo,

    ich werde aufgefordert rückständige Forderungen seit 2013 bis jetzt an den Beitragsservice zu zahlen. Der letzte Brief hat den Status Mahnung. Es handelt sich um 612 Euro. Ich hatte in dem Zeitraum keine eigene Wohnung sondern hab immer bei bzw mit anderen zusammen gewohnt ohne Mieter zu sein. Die eigentlichen Mieter dieser Wohnung bekommen diese Forderungen bisher nicht sondern jediglich forderungen ab 02/2015. Was kann ich tun? Ich weiss nicht wie ich mich verhalten soll und befürchte eine Zwangsvollstreckung.

    Mit freundlichen Grüssen

    Bohse, Robert

    1. Hallo Herr Bohse,
      ich darf ihnen keine Rechtsberatung leisten, denn ich bin kein Rechtsanwalt. Sie sind vermutlich auf sich selbst angewiesen. Lesen sie doch mal hier nach
      http://zwangsabzocke-nein.de/zusammenfassung-wie-bin-ich-vorgegangen/
      Ich habe immer Widerspruch eingelegt wegen eines fehlenden Rechtsgrundes und habe auf die meiner Meinung nach grundgesetzwidrige Ausprägung des Rundfunkbeitragsstaatvertrages verwiesen, sowie an die fehlende Staatsferne. Es sind zu viele Politiker und Subventionsempfänger in den Aufsichtsgremien tätig. Lesen sie die Briefe, die ich in den Beiträgen dokumentierte.
      Viel Glück
      Rudolf Wöhrle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zwangsabzocke NEIN

Zur Werkzeugleiste springen