14 Gedanken zu „Wie sich Petra wehrt“

  1. Mit Interesse habe ich diesen Block gelesen und habe Interesse gegen diese rechtswidrigen Gebühren vorzugehen.

    Bitte senden Sie mir die Texte der Schreiben, die für den Weg sich von der Zwangsabzocke zu befreien, notwendig sind.

    Viele Grüße
    Helmberger

  2. so wie Helmberger

    habe ich reges interesse unsere junge Familie von den Rundfunkgebühren zu befreien, bitte senden Sie auch uns

    „die Texte der Schreiben, die für den Weg sich von der Zwangsabzocke zu befreien, notwendig sind“

    zu.

    Mit freundlichen Grüßen

    bbb

  3. auch ich schließe mich meinen Vorrednern an und würde gern wissen was die richtige Vorgehensweise ist, wenn man sich von der Zwangsgebühr befreien möchte.

    Der Fall liegt bei mir schon vorm Amtsgericht und trotzdem bekomme ich weiterhin „normale Zahlungsauforderungen“ vom Beitragsservice.

    Viele Grüße

    1. Hallo Leppelmeier,
      mir ist es leider verwehrt, Rechtsberatung zu leisten – ich bin kein Jurist – denn um dies zu verhindern hat sich die Macht die passenden Gesetze gemacht. Das Gesetz ist das Rechtsberatungsgesetz. Für die Besorgung fremder Rechtsangelegenheiten benötigt man eine behördliche Erlaubnis. Diese behördliche Erlaubnis setzt im allgemeinen voraus, dass der eine behördliche Erlaubnis verlangende Mensch sich dem Kammerzwang unterwirft. Daraus kann man aber auch ableiten, dass der Rechtsanwalt nicht selbst frei ist. Er wird somit kaum jemanden anderes befreien.

      Um hier dennoch Hilfe leisten zu können habe ich das forum eingerichtet. Dort kann man seinen Fall chronologisch in anonymisierter Form darstellen und hoffen, dass sich ein anderer User einklinkt und seine Sicht der Dinge darlegt.

      Wenn sie es möchten, dann eröffnen sie einfach einen thread in der Rundfunkabteilung des forums, der sie zugehörig sind. Tragen dort ihre Schreiben und die Schreiben der jeweiligen Rundfunkanstalt in chronologischer Form ein. Alle Schreiben des Beitragsservice sind auf Veranlassung des jeweiligen verantwortlichen Leiters der jeweiligen Rundfunkanstalt zu betrachten.

      Eine erschöpfende Lektüre zu den Rechtsfragen finden sie auch auf der Webseite der Grundrechtepartei.

      Viel Glück

    1. Hallo userIn,

      es gibt kein allgemeingültiges Musterschreiben und mir ist es verwehrt, Rechtsberatung zu leisten, denn ich bin kein Rechtsanwalt. Wie du meinem Vorgehen entnehmen kannst, ist der Prozess langwierig und jeder Einzelfall liegt anders.

      Wie du meiner Antwort an Leppelmeier entnehmen kannst, gibt es die Möglichkeit im Forum seinen Fall detailiert darzustellen und den Usern die Möglichkeit geben, ihre Sicht der Dinge zu diskutieren.

      viel Glück.

    2. Es ist leider so das man sich selbst sehr tief einarbeiten muss aber dennoch Hilfe in Form von Erfahrungsberichten und Inspiration erhält. Es ist aber m.E. universell gewollt, das JEDER für SEINE Handlungen auch die Verantwortung übernimmt – das gehört zum Aufwachen halt einfach dazu! Das so oft gebräuchliche Copy&Paste muss einfach nur zum Copy&Think&Paste transformiert werden! 😉 Je öfter das passiert um so einfacher wird es…

  4. Guten Tag,

    auch ich hätte gerne Tipps sich gegen diesen Wahnsinn zu wehren. Intendanten die mehr verdienen als die Kanzlerin.
    Mehrere Fernsehteams von verschiedenen öffentlich rechtlichen Sendern die vor Ort mir eine Hochzeit von irgendeinem aristokratischen Paar übermitteln das eigentlich völlig unwichtig ist.
    Dann wird der Schwachsinn auf mehreren Kanälen gleichzeitig gezeigt.
    Pensionsansprüche von Anstaltsmitarbeitern die jedem Arbeiter wie ein Schlag ins Gesicht vorkommen müssen.
    Etc. etc.
    Wahnsinnsgagen für ausgediente Moderatoren etc. etc..

    Ist das alles überhaupt EU konform?

    Bitte senden sie mir auch Info zu.

    Besten Dank
    W.L.

  5. Hallo, ich ärgere mich nun auch schon zwei Jahre mit der GEZ mit Briefen und Telefonaten rum und bin ebenso nicht gewillt zu zahlen, habe heute auch einen Festsetzungsbescheid bekommen und bin sofort in Widerspruch gegangen, mal sehen was nun kommen wird, mit freundlichen Gruß der Olaf aus Berlin.

  6. Ich möchte gerne für dieser Aktion bedanken, da ich auch gegen Zwangszahlung für ARD ZDF Deutschlandradio Beitragservice zahle.
    Zuletzt habe ich heute ein Brief an den Beitragservice gesandt aber das wäre schön wenn ich die richtige formulierung bekämme für den nächsten Briefwechsel.
    „die Texte der Schreiben, die für den Weg sich von der Zwangsabzocke zu befreien, notwendig sind“. Vielen Dank

    1. Hallo Emma Elend,

      erst mal danke, dass du dich anschließt. Wir sind mittlerweile bereits eine große Anzahl von Bürgern, die die Grundrechte aus dem Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland einfordern.
      Dazu haben wir uns entschlossen, mittels einer Klage die grundgesetzwidrige Zwangszahlung für den Propagandafunk abzuschaffen. Bitte mach auch du da mit. Registriere dich bei

      http://rundfunkbeitragsklage.de

      Wenn du Widerstand leisten willst, solltest du das Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland gelesen und verstanden haben. Aber das Wichtige findest du unter nachfolgendem Link.

      http://rundfunkbeitragsklage.de/info/widerspruch/

      Nichts zu danken und freundliche Gruß
      cleverle2009

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zwangsabzocke NEIN

Zur Werkzeugleiste springen