verlotterter Zeitgeist

VON GERHARD STRATE am 18. Juli 2021

Dass der Anreiz einer medizinischen Maßnahme in dieser selbst liegen und jeder Mensch individuell über sie entscheiden sollte, scheint angesichts dieser sachfremden Verheißungen ein aus der Mode gekommener Grundsatz zu sein. Die Ablehnung einer medizinischen Behandlung an persönliche Nachteile knüpfen zu wollen, ist eine im tiefsten Sinn unethische Vorgehensweise und Zeichen eines verlotterten Zeitgeists.

Quelle: https://www.cicero.de/innenpolitik/debatte-impfpflicht-jens-spahn-gerhard-strate

Anmerkung des Seitenbetreibers:

Das Böse sezt sich fort bis ins siebente Glied der Genealogie. Bereits die Nationalpsozialisten bedienten sich der Medizin im Namen der Volksgesundheit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.