Pecunia non olet

https://www.spiegel.de/politik/deutschland/afd-bjoern-hoecke-erringt-erfolg-vor-gericht-a-56ff4177-bcb1-47d7-a78d-bb0fcbf48467

Wenn jetzt die AfD als rechtsextreme Partei eingestuft wird, und Björn Höcke als Faschist bezeichnet werden darf, diese Partei aber so unsauber sein soll, dass man die Stimmen deren Anhänger verschmäht, dann ist es doch höchst verwerflich, dass die ARD von diesen Pfuimenschen Geld annimmt: >:-(

Aber natürlich – für den Intendanten einer Rundfunkanstalt gilt – Geld stinkt nicht, je mehr um so weniger stinkt es.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.