Ich bin stolz und frei

Erstveröffentlichung 6.Oktober 2021

Du auch?

Aus Rubikon – der Gemütliche Ungeimpfte

Seien Sie stolz, ein freier Mensch mit einem gesunden Körper zu sein, der der Impfindustrie nicht als Versuchsobjekt zur Verfügung steht — ein Mensch, dem es trotz manch dunkler Stunde, trotz Drucks, Herabsetzung, Traurigkeit, Angst und Wut die meiste Zeit doch so unverschämt gut geht, dass das Kalkül der Freiheitsfeinde, was ihn betrifft, nicht aufgegangen ist.

Denn schon, dass es Ihnen gut geht, während Regierung und eingebettete Opposition wirklich alles versuchen, um Sie zu quälen, ist ein Akt der Widerstands.

Siehe Animap

Lieber mit den richtigen Menschen in der Hölle als mit den falschen im Himmel.

Meine 3-G Regel:

ich führe ein neues Leben auf der Basis von „3g“: gebildet, gelassen, gesundheitsbewusst.

Die Freiheit hat nie für sich beansprucht, vor Fehlern zu bewahren.

In Freiheit entscheiden wir nicht immer richtig, aber es sind wenigstens die Richtigen, die entscheiden: wir selbst.

Anmerkung des Seitenbetreibers:

Update 8. Oktober 2021

Mich kann niemand zwingen, mich impfen zu lassen. Insofern geht mir der kostenbewehrte PCR-Test – der ab 11.Oktober 2021 eingeführt wird – am Allerwertesten vorbei. Ich habe mich in mehr als 60 Jahren auf mein gepflegtes Immunsystem verlassen können. Wo die Herde sich aufhält ist es meist stickig. Wer hinter der Herde läuft sleht immer nut Ärsche.

Wer Freiheit für Sicherheit aufgibt, verliert am Ende Beides.

Das brauche ich nicht.

2 Gedanken zu „Ich bin stolz und frei“

  1. Danke Herr Kaiser, noch vor einem Jahr hätte ich nie geglaubt, dass ich (nach 10 Jahren) wieder zum Lesen finde. Heute lebe ich auch genau diese 3 G und bin stolz auch mich, weil ich merke, wie viel besser es mir Tag für Tag dabei geht. Der Herbst/Winter kann kommen. Ich habe genügend (bildungsfördernde) Bücher, Wein und sogar eine „Kaminfeuer“ DVD sowie ein gemütliches Sofa. Außerdem ist der Elbe-Lübeck-Kanal nicht weit für ausgiebige Spaziergänge. Einzig an mehr „richtigen“ Menschen für ausgewogene Gesprächsrunden fehlt es mir hier vor Ort noch ein wenig. Aber daran arbeite ich. In diesem Sinne: DANKE für Ihre unermüdliche Arbeit und Ihr Mutmachen. Herzlichst
    Karin Bellmann

    1. Sehr geehrte Frau Karin Bellmann,
      danke für Ihren ausführlichen Kommentar.
      Das mit den „richtigen“ Menschen ist das große Problem, da die Medien die Menschen einzuschüchtern vermögen.
      Heute ist ein interessantes Urteil eines Verwaltungsgerichtes veröffentlicht worden – die Ausgangsbeschränkungen des Söder vom März 2020 waren unverhältnismäßig und im Nachhinein unwirksam.
      Der Link dazu:
      https://www.tagesspiegel.de/politik/verwaltungsgerichtshof-soeders-ausgangsbeschraenkungen-2020-waren-unverhaeltnismaessig/27683526.html
      Es braucht mehr Menschen, die sich dazu bekennen, Frei und keine Sklaven zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.