Zur Werkzeugleiste springen

Frau Döhla 13.11.2020

auf Grund ihrer coronaverordnung  und auf Grund einer fehlenden Angabe ihres persönlichen email postfaches und meines Zwangsaufenthaltes im Home-Office sende ich ihnen die Nachricht über die Poststelle der Stadt-Hof

Eingangsbestätigung:

Ihren Brief habe ich gelesen. Einen Bezug zu meiner Mail ist darin nicht auffindbar. Meine Schlussfolgerung, Sie verachten das Grundgesetz. Meine Empfehlung: Treten sie vom Amt der Bürgermeisterin zurück.

verletztes Recht: Beamtenstatusgesetz

Gesetz zur Regelung des Statusrechts der Beamtinnen und Beamten in den Ländern (Beamtenstatusgesetz – BeamtStG)
§ 33 Grundpflichten

(1) Beamtinnen und Beamte dienen dem ganzen Volk, nicht einer Partei. Sie haben ihre Aufgaben unparteiisch und gerecht zu erfüllen und ihr Amt zum Wohl der Allgemeinheit zu führen. Beamtinnen und Beamte müssen sich durch ihr gesamtes Verhalten zu der freiheitlichen demokratischen Grundordnung im Sinne des Grundgesetzes bekennen und für deren Erhaltung eintreten.

auch für mich gilt art. 1 GG

Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland
Art 1 

(1) Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.

UND

Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland
Art 2 

(1) Jeder hat das Recht auf die freie Entfaltung seiner Persönlichkeit, soweit er nicht die Rechte anderer verletzt und nicht gegen die verfassungsmäßige Ordnung oder das Sittengesetz verstößt.

(2) Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. Die Freiheit der Person ist unverletzlich. In diese Rechte darf nur auf Grund eines Gesetzes eingegriffen werden.

Rudolf Wöhrle

 

  1. Als Souverain habe ich sie aufzufordern, ihrem Handeln die gültigen Gesetze zu Grunde zu legen.

From: Rudolf

Sent: Wednesday, October 28, 2020 12:17 PM

To: post@stadt-hof.de

Cc: poststelle@stmi.bayern.de

Subject: Datenlage COVID-19

Frau Döhla,

bezugnehmend auf die Verfügung, die Ludwigstraße, Altstadt und Lorenzstraße zum Seuchengebiet zu erklären und unter Verletzung der Grundrechte der Bürger hier einen Maskenzwang aufzu erlegen kann ich Ihnen eine höchst erhellende Information unterbreiten.

Ein großes bayerisches Labor hat einem Zeitungsbericht zufolge bei Corona-Tests reihenweise falsch positive Ergebnisse hervorgebracht. Das sei bei Nachprüfungen in einem Krankenhaus im oberbayerischen Taufkirchen/Vils aufgefallen, berichtete der „Münchner Merkur“. Dort hätten sich 58 von 60 positiven Tests als falsch herausgestellt. Die Geschäftsführerin des Augsburger MVZ-Labors erklärte die Fehler mit der Knappheit an Reagenzien. Das Labor habe wegen des Lieferausfalls eines Herstellers auf ein anderes Nachweismittel zurückgreifen müssen, das offenbar nicht kompatibel gewesen sei. Dem Bericht zufolge sind die falschen Ergebnisse aber kein Einzelfall. Auch andere Labore hätten Schwierigkeiten, wegen Personalmangels und fehlender Reagenzien in der gewohnten Qualität zu testen.

https://www.onvista.de/news/zeitung-probleme-in-labor-bringen-falsche-corona-testergebnisse-407068301

Die PCR-Tests der Vergangenheit sind mit Sicherheit nicht besser abgelaufen. Die Labore durften sich selbst eine Eignungsbescheinigung ausstellen.

Ärzte üben Kritik an unzertifizierten Masken und PCR-Tests

7.10.2020 12:16 (Akt. 7.10.2020 19:49)

„Es gab bei diesen also keine externe Prüfung, die es den Herstellern gestatten würde, diese PCR-Tests auf den Markt zu bringen, sagte er. Von allen verfügbaren PCR-Tests wäre auch kein einziger für Testungen an gesunden Personen zugelassen. Außerdem sei meist nicht bekannt, welche SARS-CoV-2 spezifischen Erbgut-Sequenzen sie eigentlich nachweisen, weil die betreffenden Agenzien (Primer) für die PCR oft nicht bekannt gegeben werden würden.

https://www.vienna.at/aerzte-ueben-kritik-an-unzertifizierten-masken-und-pcr-tests/6765794

Ich muss heute davon ausgehen, dass auch die Zahlen des RKI falsch sind. Daher neige ich mehr den Kritikern zu, die da feststellen, dass das ganze Corona-Debakel auf nicht grundgesetzlich abgesicherter Basis beruht. Der die Pandemie ausrufende bei der WHO ist eine höchst zweifelhafte Figur, dessen WHO-Finanzierung allenthalben auf Kritik stößt. Zu abhängig von Pharmaindustrie und Politik.

Frühes Geständnis

Christian Drosten verkündete, dass eine Maske das Coronavirus nicht aufhalten und der PCR-Test keine Corona-Erkrankung messen kann.

von Jens Bernert Freitag, 23. Oktober 2020, 17:00 Uhr auf Rubikon einer unabhängigen Publikation

https://www.rubikon.news/artikel/fruhes-gestandnis

Jeder Staatsmann/-Frau und jeder Bedienstete in Deutschland ist auf das Grundgesetz vereidigt. Er hat dies stets zu beachten und auch die damit zusammenhängenden darunter angesiedelten einfachgesetzlichen Regelungen.

Die Staatsregierung und die Kommunalverwaltung haben nicht die erforderliche Sorgfalt ihrem Handeln zu Grunde gelegt.

Der Maskenzwang ist Psychoterror und kann offensichtlich nur mit Gewalt durchgesetzt werden. Es fahren waffentragende Polizisten durch das Land und machen Hatz auf (Achtung O-Ton Herrmann) Maskenmuffel.

Als Souverain habe ich sie aufzufordern, ihrem Handeln die gültigen Gesetze zu Grunde zu legen.

Rudolf Wöhrle

Zwangsabzocke NEIN