Archiv der Kategorie: Influenza

Grippe impfstoff

https://www.augsburger-allgemeine.de/politik/Informations-Desaster-fuer-bayerische-Grippeimpfung-id58538501.html

Seit Wochen sind Grippe-Impfmittel knapp, doch die Staatsregierung hortet still Hunderttausende Dosen

Zahllose Apotheker ärgerten sich über das überraschende Fax, dass das bayerische Gesundheitsministerium 550000 Grippe-Impfdosen hortet und diese ohne vorherige Ankündigung den Ärzten zur Verfügung stellen will. Denn seit Wochen ringen Apotheken und Ärzte auch nur um den kleinsten Nachschub, müssen Hausärzte enttäuschte Patienten vertrösten, ohne zu wissen, wie es weitergeht.

Meine Frage:

lliegen auf den Intensivstationen Grippekranke, weil für Belegung der Intensivbetten höhere Fallpauschalen an die Krankenhausbetreiber erstattet werden?

Das RKI meldet:

Die Werte der ARE-Konsultationsinzidenz
befinden sich trotz des Rückgangs in der 45. KW insgesamt über den Werten der Vorsaisons.
In einigen AGI-Regionen lag die Inzidenz in den Altersgruppen der 15- bis 59-Jährigen in den
letzten Wochen im Bereich der Werte zum Höhepunkt der letzten Grippewellen.

https://influenza.rki.de/

Fachausdrückke Erklärung:

https://influenza.rki.de/Glossar.aspx

Was sagt ein positives Ergebnis aus und was nicht?

Ein positiver Test kann bedeuten, dass in der Probe SARS CoV 2 Virus RNA vorhanden war. Er sagt aber nichts darüber aus,

  • ob jemand wirklich an Covid 19 erkrankt ist,
  • ob jemand noch an Covid 19 erkranken wird,
  • wie stark die Erkrankung verläuft, falls die Person denn erkrankt.

Eine Studie der Universität Tübingen zeigt zum Beispiel, dass bei 81 Prozent der Studienteilnehmer bedingt durch den Kontakt mit anderen Coronaviren bereits eine zellbasierte Immunität gegen SARS CoV 2 vorliegt (2). Diese Personen werden in der Regel selbst bei einer Infektion keine oder nur sehr leicht Symptome entwickeln.

gefunden auf Rubikon

Anmerkung des Seitenbetreibers:

Wir werden von verantwortungslosen Vollpfosten regiert.

Lese dazu das Werk von Hans Herbert von Arnim. Vom schönen Schein der Demokratie: Politik ohne Verantwortung – am Volk vorbei (Deutsch)

Pandemie

Pandemie (von altgriechisch παν pan ‚gesamt, umfassend, alles’ und δῆμος dēmos ‚Volk‘) bezeichnet eine „neu, aber zeitlich begrenzt in Erscheinung tretende, weltweite starke Ausbreitung einer Infektionskrankheit mit hohen Erkrankungszahlen und i.d.R. auch mit schweren Krankheitsverläufen.“[1] Im Unterschied zur Epidemie ist eine Pandemie örtlich nicht beschränkt,[2] es kann aber auch bei Pandemien Gebiete geben, die nicht von der Krankheit betroffen werden. In Bezug auf die Influenza hat die Weltgesundheitsorganisation (WHO) in ihren zuletzt im Mai 2017 überarbeiteten Leitlinien zum Pandemic Influenza Risk Management festgelegt, dass die Ausrufung einer Pandemie – also der Übergang von einer Epidemie zur Pandemie – durch den Generaldirektor der WHO erfolgt.[3]

Kommentar des Seitenbetreibers:

Erkrankungszahlen folgen dem jährlichen Muster. Die Sterbefälle ebenfalls. Durchschnittsalter der an oder mit Corona Gestorbenen 81 Jahre – entspricht dem Durchschnittsalter aller Gestorbenen. >Der die Pandemie Ausrufende ist der Generaldirektor der WHO.< (Das Finanzierungsmodell der WHO stößt immer wieder auf Kritik: Zu abhängig sei die Organisation vom Willen der jeweiligen Regierungen, von privaten Stiftungen oder auch Pharma-Unternehmen.)

7-Tage-Inzidenz

Was bedeutet 7-Tage-Inzidenz?

a = gemeldete Coronaansteckungen der letzten 7 Tage

b = a geteilt durch Einwohner Stadt/Landkreis

7-Tage-Inzidenz = b x 100 000

Beispiel: gemeldet Neuansteckungen 4677 für die letzten 7 Tage

Einwohner der Beispielstadt: 1 412 087

Berechnungsgang: 4677/1 412 087×100 000=331,21188708628

Veringert sich die gemeldete Coronaansteckungszahl der letzten 7 Tage auf 12, dann sieht die Berechnung wie folgt aus 12/1 412 087×100 000=ca. 0,84

Je nach Testmethode muss noch eine Berichtigung wegen der Fehler vorgenommen werden. Auch diese Info wird dem Bürgerlein vorenthalten.

Die Anzahl der durchgeführten Tests je Meldung der Neuansteckungen darf aus politischen Gründen nicht veröffentlicht werden. Der Betrug würde sonst offensichtlich werden.

1 000 000 Tests an 1 000 000 gesunden Probanden kann auf Grund der Fehleranfälligkeit der Tests zum Ergebnis führen, dass zwischen 10 000 bis zu 40 000 Neuansteckungen gemeldet werden können. So etwas freut natürlich den Söder, die Merkel, den Lauterbach und den Spahn. Je mehr Tests um  so mehr Neuansteckungen. Jetzt können wir es dem Bürgerlein mal zeigen, wie klug wir sind.

Corona versus Grippe

siehe auch – auch wenn dieser Mann von der System- und Lückenpresse verteufelt wird. Es darf durchaus hinterfragt werden.

https://www.wodarg.com/

Techniker Krankenkasse Äußert sich zu

Influenzasaison 2017/18

 

Wie bestimmt das RKI Todesfälle bei Grippe?

Stuttgart – 04.10.2019, 07:00 Uhr

Rund 25.000 Menschen starben 2017/18 nach Schätzungen des RKI an Grippe. Es war seit 30 Jahren die tödlichste Influenzasaison. Wie berechnet das RKI diese Zahl? (s / Foto: Mongkolchon / stock.adobe.com)

Das Robert Koch-Institut (RKI) schätzt für 2018/19 etwa 3,8 Millionen influenzabedingte Arztbesuche – in der außergewöhnlich starken Grippesaison zuvor geht das Institut von rund 9 Millionen Arztbesuchen aufgrund von Grippe aus. Auch Influenza-assoziierte Arbeitsunfähigkeiten wurden mit 2,3 Millionen im letzten Jahr deutlich seltener festgestellt als im Vorjahr (5,3 Millionen). Und auch primärversorgende Arztpraxen wiesen 2018/19 „nur“ etwa 18.000 Patienten influenzabedingt ins Krankenhaus ein, 2017/18 taten sie dies mehr als doppelt so häufig: 45.000

Quelle und weiterlesen: