Thorsten Schleif

Wie man auf https://gez-boykott.de/Forum/   hervorragend nachvollziehen kann, hilft die deutsche Justiz nicht unabhängig.

Nach Meinung des Richters Thorsten Schleif – so hat er das in seinem Buch anklingen lassen – sind die meisten Richter – ich zitiere aus dem Buch:

„In den vergangenen zwölf Jahren habe ich etwa 250 Richter … kennengelernt. Darunter großartige Kollegen, aber leider auch nicht wenige ‚Vollpfosten‘.“
 
Siehe Buchempfehlung
 
 
Na ja, wir wissen, dass die Regelbeurteilung durch die Exekutive und die mögliche Beförderung durch den Justizminister großen Einfluss auf die Urteile haben.
 
Wie würde ich nun mit meinem heutigen Wissen das Problem angehen:
 
1. Zahlung einstellen – Lastschrifteinzug widerrufen
2. Festsetzungsbescheid furchtlos abwarten
3. Wenn Festsetzungsbescheid kommt den Intendanten verklagen
 
Wie würde ich klagen? Siehe nachfolgenden Link:
 
 
Den Gerichtsvollzieher würde ich durch den Intendanten ersetzen.
 
Jedes weitere Schreiben durch die Rundfunkanstalten beantworte ich dann mit dem Hinweis, es läuft eine noch nicht stattgegeben Klage.
 
Gerichtskostenvorschüsse dürfen nicht gefordert werden. Verjährung und Verfristung von Grundrechtsverletzungen können nicht eintreten. So wirkt das Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland.
 
Wenn die Maulhuren und Schnürchenkasper von Demokratie und Rechtsstaat reden, nimm das nicht allzu ernst, denn die meinen das nicht so – manchmal denke ich die wissen es nicht besser.
 

Zwangsabzocke NEIN

Zur Werkzeugleiste springen