Nachricht an Prof. Bausback

Rudolf Wöhrle
Bismarckstraße 17
95028 Hof


Einschreiben/Rückschein

Bayerische Staatsministerium der Justiz

Professor Dr. Winfried Bausback
Prielmayerstraße 7

80335 München

Hof, 4. September 2017

Sehr geehrter Herr Professor Dr. Winfried Bausback,

Verzeichnis der Sendungsbeilagen:

Anschreiben an Sie vom 4. September 2017.

Schreiben an Amtsgerichtdirektor Reiner Chwoyka Hof vom 24. August 2017.

Expertise „Der Gerichtsvollzieher im Lichte des Grundgesetzes und des Beamtenrechts“.

Mit freundlichen Grüßen

Rudolf Wöhrle


Wiederum läßt mich die Justiz im dunkeln, wer das Schreiben entgegengenommen hat.


Rudolf Wöhrle
Bismarckstraße 17
95028 Hof


Bayerische Staatsministerium der Justiz

Professor Dr. Winfried Bausback
Prielmayerstraße 7

80335 München

Hof, 4. September 2017

Sehr geehrter Herr Professor Dr. Winfried Bausback,

heute komme ich mit einem leidigen Thema zu Ihnen, mit dem ich nicht klar komme und hoffe, dass Sie Abhilfe schaffen können.

Im Vertrauen auf die auf Ihrer Webpräsenz postulierte Behauptung

Justiz ist für die Menschen da

>> Recht >>> Sicherheit >>> Vertrauen

versuchte ich meine Grundrechte laut Grundgesetz Ausfertigungsdatum: 23.05.1949 zu verteidigen.

Nach Artikel 20 Absatz 3 des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland (GG) sind die Gesetzgebung an die verfassungsmäßige Ordnung und die vollziehende Gewalt an Gesetz und Recht gebunden. Dies betrifft alle Amtswalter.

Ich hatte mit der Justiz in Hof zu tun und Sie können es mir glauben, diese Staatsbediensteten, mit denen ich es dort zu Tun bekam, lassen Sie als Lügner erscheinen.

Ganz genau so erscheint die Aussage des Ministerpräsidenten im Lichte des Tuns der in der Hofer Justiz tätigen Staatsbediensteten, geäußert bei dem Festakt „70 Jahre Bayerische Verfassung“

Datum der Rede: 1. Dezember 2016

Alle haben die Verfassung und die Gesetze zu achten und zu befolgen, an den öffentlichen Angelegenheiten Anteil zu nehmen und ihre körperlichen und geistigen Kräfte so zu betätigen, wie es das Wohl der Gesamtheit erfordert.“

als Lüge.

================================

Link zum Schreiben an Prof. Dr. Winfried Bausback

================================


Rudolf Wöhrle
Bismarckstraße 17
95028 Hof

Amtsgericht Hof

Herrn Amtsgerichtsdirektor Reiner Chwoyka

Herrn Amtsrichter


Berliner Platz 1

  • 95030 Hof

Hof, 24. August 2017

Sehr geehrter Herr Amtsgerichtsdirektor Reiner Chwoyka, sehr geehrter Herr Amtsrichter,

meine Herren Sie sehen mich mittlerweile unwirsch.

Vorausschicken möchte ich mal etwas Grundsätzliches:

Mit einem Job in einem x-beliebigen Bereich des Staatsdienstes ist insbesondere verfassungswidriges Verhalten definitiv und nachhaltig nicht vereinbar.
Die Verfassung eines Staates oder Landes ist absolut und unmittelbar einzuhaltende Pflicht eines jeden im Staatsdienst stehenden Bürgers.
Wenn dieser im Staatsdienst stehende Bürger das nicht will, (weil ihm evtl. bei verfassungskonformen Handeln Nachteile entstehen), sucht er sich besser einen Job in der privaten Wirtschaft.

Link zum Gesamtdokument


Eine Expertise in Anlehnung an die Grundrechtepartei

 Expertise Gerichtsvollzieher versus Grundgesetz

Zwangsabzocke NEIN

Zur Werkzeugleiste springen