Buchempfehlungen

Der Fall Mollath: Vom Versagen der Justiz und Psychiatrie Gebundene Ausgabe – 1. Januar 2015

Macht und Missbrauch: Von Strauß bis Seehofer. Ein Insider packt aus

Der Bestseller über Amigos und Affären der Politik

Als oberster Steuerfahnder bekam Wilhelm Schlötterer – wegen seiner Unbestechlichkeit von der Strauß-Clique schikaniert und verfolgt – hautnah das mit, was vertuscht werden sollte. Jetzt rechnet er mit Strauß und seinen Nachfolgern gnadenlos ab und deckt die Machenschaften der bayerischen Politik auf. Ein Blick hinter die Kulissen der Macht, der längst fällig war.

ISBN-13: 978-3453601680


Die Nimmersatten von Hans-Peter Siebenhaar – (Autor) – Danke Trulla

Die Selbstbediener von Hans Herbert von Arnim – (Autor)

„Wir wagen es, unsere Rechte zu verteidigen“

Der große Schuldenbumerang

Zitat aus dem Buch:

Fast drei Jahrzehnte arbeitete Wolfgang Schröter in internationalen Bankhäusern, bis er vor fünf Jahren ausstieg. Für ihn lief da schon lange etwas gründlich schief und er wollte verstehen was. In seinem Buch »Der große Schulden-Bumerang« nimmt er nun die Finanzbranche unter die Lupe. Wie konnte es zu der größten Schuldenkrise kommen, die die Welt zu Friedenszeiten je erlebt hat?

In diesem Zusammenhang erhellt sich auch das Agieren eines ehemaligen Finanzministers verstehen – gut dargestellt in dem Video

Die Steinbrücklüge


Stefan Aust

Hitlers erster Feind

Er war einer seiner schärfsten Kritiker, und doch soll Hitler sich bei Veranstaltungen manchmal geweigert haben, mit seiner Rede zu beginnen, bevor er nicht eingetroffen war: Konrad Heiden. Als Mitarbeiter der angesehenen «Frankfurter Zeitung» gehörte er zu den ersten Publizisten, die den Aufstieg der Nazis kritisch begleiteten. Auf seiner zweibändigen Hitler-Biographie, die 1936/37 in der Schweiz herauskam, bauten fast alle späteren Lebensbeschreibungen des Diktators auf. Und doch ist Heiden heute nahezu vergessen. Stefan Aust porträtiert diesen faszinierenden Mann und lässt aus seiner Perspektive Hitlers Aufstieg und Herrschaft lebendig werden. Heiden, Sozialdemokrat jüdischer Herkunft, hatte sich bereits während seines Studiums in München Anfang der zwanziger Jahre gegen den Nationalsozialismus engagiert. «Marsch ohne Ziel, Taumel ohne Rausch, Glauben ohne Gott und selbst in seinem Blutdurst ohne Genuß» – so charakterisierte er die Bewegung in einem


Der Sektor: Warum die globale Finanzwirtschaft uns zerstört

Hudsons Prognosen erregen weltweit Aufmerksamkeit: als Erster und Einziger hat er den genauen Zeitpunkt vorausgesagt, an dem die fatale Immobilienblase platzen sollte. Eindringlich analysiert er, wie die internationale Finanzwelt die Errungenschaften der klassischen Ökonomie verspielt. An Beispielen aus der Geschichte zeigt er, was »Schulden« sind, und eröffnet neue Perspektiven auf dieses Menschheitsproblem. Schonungslos entlarvt Hudson die Vorstellung, die Verschuldung könne gemanagt werden, wenn man sie den Bürgern aufbürdet. Das Bankensystem muss wieder der Wirtschaft dienen und nicht umgekehrt. Doch nun betreibt die Finanzwelt eine neue Art der Kriegsführung gegen das Volk, die unsere Gesellschaften polarisiert.

ISBN-13: 978-3608947489


Die heimliche Revolution vom Rechtsstaat zum Richterstaat: Verfassung und Methoden. Ein Essay Taschenbuch – 1. April 2014

Ein Gedanke zu „Buchempfehlungen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zwangsabzocke NEIN

Zur Werkzeugleiste springen