Bratenwender der Gesetze

Boshaftes über Juristen „Bratenwender der Gesetze“

In den „Memoiren des Herren von Schnabelewopski“ spottete Heine:

„Die Advokaten, die Bratenwender der Gesetze, die so lange die Gesetze wenden und anwenden bis ein Braten für sie dabei abfällt (…)“

….

Der Dramatiker Friedrich Hebbel besuchte im Jahr 1836 juristische Vorlesungen an der Universität Heidelberg und schrieb in einem Briefwechsel:

„Die Jurisprudenz ist freilich nicht meine Braut. Sie ist in meinen Augen eine feile Maitresse (…), die sich in in sehr vielen Stücken der Macht und Gewalt willig ergeben und in ehrlosem Beischlaf manchen Gesetz-Bankert erzeugt hat.“

weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zwangsabzocke NEIN

Zur Werkzeugleiste springen